Mutmaßlicher Schleuser bereits polizeibekannt

Landsmann schleust türkische Familie nach Deutschland

+
Mit diesem Auto wollte der polizeibekannte Türke seine Landsleute illegal nach Deutschland bringen.

Füssen – Am Mittwoch haben Beamte der  Grenzpolizei bei einer Kontrolle am Grenztunnel Füssen eine Schleusung aufgedeckt. Der mutmaßliche Schleuser versuchte, fünf Türken unerlaubt über die Grenze zu bringen. Die Bundespolizei übernahm die weitere Bearbeitung des Falls und wies alle sechs nach Österreich zurück

Die Beamten der Grenzpolizei Pfronten kontrollierten nach Angaben der Bundespolizei sechs türkische Staatsangehörige als Insassen eines in Italien zugelassenen Autos auf der A7. Der 31-jährige Fahrer war im Besitz gültiger türkischer sowie italienischer Papiere. Der 38-jährige Beifahrer, die 39-jährige Mutter und ihre drei ein- bis 12-jährigen Kinder waren lediglich im Besitz türkischer Ausweise. Reisepässe und Aufenthaltstitel, die für ihre Einreise nach Deutschland notwendig gewesen wären, konnten die Insassen nicht vorweisen.

Vermutlich wurde die Familie in einem Lkw aus der Türkei nach Italien gebracht. Nach der mehrtägigen Fahrt wollten die Türken mit dem in Deutschland polizeibekannten Fahrer weiter nach Stuttgart reisen. Die mutmaßlich Geschleusten konnten kein begründetes Schutzersuchen vorbringen. 

Auch der mutmaßliche Schleuser wäre lieber in Deutschland geblieben, da nach seinen Angaben der Verdienst als Dönerverkäufer in Deutschland besser sei als in Italien.

Die Bundespolizei ermittelt nun gegen den Fahrer wegen Einschleusens von Ausländern, sowie gegen die mutmaßlich Geschleusten wegen unerlaubter Einreise. Die Beamten wiesen alle Fahrzeuginsassen noch am selben Abend nach Österreich zurück.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Füssener Sporttage: "Boom Boom Pow" und "Häckstixx" sind nicht zu schlagen
Füssener Sporttage: "Boom Boom Pow" und "Häckstixx" sind nicht zu schlagen
Noch keine Entscheidung beim Hotelprojekt am Festspielhaus
Noch keine Entscheidung beim Hotelprojekt am Festspielhaus
Kein Pächter und kein Bademeister: Das Füssener Mitterseebad bleibt geschlossen
Kein Pächter und kein Bademeister: Das Füssener Mitterseebad bleibt geschlossen
Kreisboten-Redakteurin startet zu ihrem ersten Segelflug über Füssen
Kreisboten-Redakteurin startet zu ihrem ersten Segelflug über Füssen

Kommentare