Arbeiten an Videoüberwachung

Grenztunnel Füssen wird ab Montag nachts gesperrt

Autos fahren durch einen Tunnel.
+
Da die neuen, digitalen Kameras im Grenztunnel Füssen noch angelernt werden müssen, wird der Tunnel ab Montag, 7. Dezember, nachts gesperrt.

Füssen – Zwischen Montag, 7. Dezember, und Freitag, 11. Dezember, ist der Grenztunnel Füssen nachts zwischen 21 Uhr und 6 Uhr für den Verkehr gesperrt. Das gibt jetzt die Autobahndirektion Südbayern bekannt. 

Grund für die Sperrung sind Arbeiten an der Videoüberwachung im Tunnel. Für einen sicheren Verkehrsablauf müssen die neuen, digitalen Kameras noch angelernt werden, damit sie beispielsweise einen Brand oder Personen, die sich verbotener Weise im Tunnel aufhalten, erkennen können.

Umleitung über Vils, Pfronten-Weißbach und Weißensee

Das und die Demontage der alten Kameras ist allerdings nur möglich, wenn keine Fahrzeuge durch den Tunnel fahren. Da diese Arbeiten während der Sperrung der Tiroler Straße, wo derzeit an der Mobilfunkantenne im Magnus-Park gearbeitet wird (der Kreisbote berichtete), über die Bühne gehen, wird der Autobahnverkehr nachts in beiden Fahrtrichtungen über Vils, Pfronten-Weißbach und Weißensee gelenkt (Bedarfsumleitungen U 32 und U 71).

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20 Prozent der Wohnungen sind Zweit- oder Ferienwohnungen
20 Prozent der Wohnungen sind Zweit- oder Ferienwohnungen
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz verdoppelt – Wert im Landkreis unverändert
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeurer Inzidenz verdoppelt – Wert im Landkreis unverändert
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?

Kommentare