Füssener Feuerwehren üben den Ernstfall am Bahnhof Füssen

"Feuer" in der Tiefgarage

1 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
2 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
3 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
4 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
5 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
6 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
7 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.
8 von 14
Mit elf Feuerwehrfahrzeugen rücken am Mittwoch die Brandkämpfer am Bahnhof an.

Füssen – Den Ernstfall haben jetzt die drei Feuerwehren der Stadt Füssen (Hopfen am See, Weißensee und Füssen) im neuen Bahnhofsgebäude geübt. 67 Feuerwehrkameradinnen- und -kameraden und elf Feuerwehrfahrzeugen waren dabei im Einsatz.

Die Einsatzkräfte gingen unter anderem von einem Brand in der Tiefgarage aus, wo mehrere Personen vermisst wurden. Zudem brachten die Feuerwehrmänner die Drehleiter der Füssener Feuerwehr in Position, um die Anleiterung am Gebäude zu üben.

Doch damit nicht genug: Die Brandbekämpfer setzten auch die Rettungsplattform-Schiene des neues Versorgungs-Lkw auf den Bahnschienen unter Beobachtung des DB-Notfallmanagerteam ein. Im Anschluss an die Einsatzübung folgte eine kurze Ansprache des örtlichen Kommandanten und Einsatzleiter Thomas Roth, des Hauseigentümers, der Familie Schmid, und des Bürgermeister Paul Iacob (SPD). Danach gab es vom Hauseigentümer eine Brotzeit und Getränke für die Übungsteilnehmer.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Jetzt bewerben: Werde das Kreisbote TrachtenMadl 2019
Festspielhaus: Hotel-Gegner äußern Zweifel an Zahlen - Architekt wehrt sich
Festspielhaus: Hotel-Gegner äußern Zweifel an Zahlen - Architekt wehrt sich
Schulden so niedrig wie noch nie
Schulden so niedrig wie noch nie
Gschwill will erneut kandidieren
Gschwill will erneut kandidieren

Kommentare