Große Erfolge für Ostallgäuer

Mit einem farbenprächtigen und nicht zu überhörenden Festumzug ist das 27. Bezirksmusikfest in Weißensee zu Ende gegangen. Insgesamt trafen sich 41 Kapellen und Musikverein, 29 Kapellen und Orchester spielten in verschiedenen Leistungsstufen in den Wertungsspielen. Dabei spielte das Jugendblasorchester Marktoberdorf mit 96 Punkten am erfolgreichsten.

Über vier Tage hinweg hatten die Orchester, Bläsergruppen und Spielleute Gelegenheit, ihr Können und Leistungsstand von einer unabhängigen Jury beurteilen zu lassen. Dazu musste jede Gruppe ein Pflicht- und ein selbstgewähltes Musikstück vorspielen, unterteilt in den Schwierigkeitsstufen Grund-, Unter-, Mittel-, Oberstufe sowie Höchststufe und Extraklasse. Dazu waren 29 Gruppen angetreten, vorwiegend aus dem ASM-Bezirk 3 (Füssen) sowie 4 und 5. Dabei erzielte das Jugendblasorchester Marktoberdorf mit Music for Live und Olympica 96 Punkte und errang damit das Prädikat „Mit ausgezeichnetem Erfolg“. Ebenfalls einen ausgezeichneten Erfolg erzielten die Musikkapelle Bidingen (94) Schwangau, Hopfen und Lechbruck (92) sowie Buching und die Nessel Holzer Musikanten (91). Gefeiert wurde anläßlich des Musikfestes auch das 135-jährige Bestehen der Musikkapelle Weißensee unter anderem mit einem großen Umzug am Sonntag. Dabei zogen 62 Musikkapellen und Gruppen durch Weißensee angeführt von Bürgermeister Paul Iacob und dem Landtagsabgeordneten Paul Wengert.

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Stadt will in Straßen investieren
Stadt will in Straßen investieren

Kommentare