Wie ein großer Einkaufskorb

Gemeinsam mit Bürgermeister Alois Oberer (v.l.) vollzogen Stefan Außerladscheider, Architekt der Europsar-AG, der Geschäftsführer Christoph Holzer und Florian Niedworok den ersten Spatenstich. Daneben Wolfgang Haas vom Baureferat der Gemeinde Reutte und Architekt Armin Walch. Foto: gau

Eine weitere Lücke in der Mühlerstraße in Reutte wird geschlossen. Vergangene Woche wurde der erste Spatenstich für den neuen Eurospar getan, auf 1600 Quadratmeter sollen sich dort alle Produkte des täglichen Bedarfs sowie ein Bistro. Das Gebäude wird wie ein großer (Einkaufs-)Korb aussehen.

Der neue Markt, der Ende Oktober fertig sein soll, ist ein Pilotprojekt. Vor über fünf Jahren war man seitens der Verwaltung der Eurospar AG an die Uni Innsbruck herangetreten und hatte die Studenten aufgefordert, Entwürfe für einen neuen Markt einzureichen. Dazwischen habe es noch einmal Umplanungen gegeben, so Florian Niedworok. Der Student hat den letztlich angenommenen Vorschlag für das neue Geschäft eingereicht und schreibt aktuell seine Diplomarbeit im Fach Architektur in Innsbruck. Es sei eine einzigartige Chance gewesen, so Niedworok, der in seinem Entwurf, der hauptsächlich aus Glas bestehenden Fassade eine Holzfassade vorgesetzt hatte. So komme mehr natürliches Licht ins Gebäude, so Niedworok, außerdem passe sich der Entwurf den anderen Gebäuden in der Geschäftsstraße an. Niedworoks Pläne sehen ein Holzgeflecht als Fassade vor, das an einen Korb erinnert. Vor allem habe er einen Bezug zur Region gesucht mit dem Einsatz von Holz und der Einbindung der Natur. Gemeinsam mit dem Reuttener Architekturbüro Walch wurden dann die Pläne umgesetzt. Auf dem neuen Areal, das zuvor schon einen Spar beherbergt hatte, finden die Kunden künftig alle Produkte des täglichen Bedarfs, vor allem soll Wert gelegt werden auf ein ausgewogenes Preis-Leistungsverhältnis. Daneben gibt es ein Bistro, das einlade, zum Frühstück wie zum Nachmittagssnack und das sieben Tage die Woche. Die Kunden können auf zwei Ebenen vor und unter dem Gebäude parken. Zeitgemäße Versorgung Der Geschäftsführer der Spar Tirol und Salzburg AG, Christoph Holzer, beim Spatenstich gemeinsam mit Bürgermeister Alois Oberer: „Dies ist unsererseits ein wichtiger Schritt in Richtung zeitgemäßer Nahversorgung in Tirol.“ Für den Bürgermeister ist der neue Markt ein Plus in der Infrastruktur der Gemeinde, vor allem die Nahversorgung stelle für Familien und ältere Menschen einen Beitrag zur Lebensqualität dar. Während der Bauarbeiten können die Reuttener im bisherigen Aus und Raus -Geschäft, nur einige Meter von der Baustelle entfernt, einkaufen gehen.

Auch interessant

Meistgelesen

Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park
"Summer Splash" mit Radio Fantasy im Allgäu Skyline Park

Kommentare