Optimistisch in die neue Saison

SC Pfronten blickt zurück und bestätigt Vorstandschaft im Amt

+
Die neu gewählte Vorstandschaft des SC Pfronten freut sich auf die anstehenden Aufgaben: Stefan Gebauer (v.r.), Adi Schneider, Peter Eigler, Vorsitzender Dr. Alois Kling, Linda Faulhaber, Marlene Kling, Rosi Rederer, Sepp Rederer und Matthias Vogler.

Pfronten – „Die Stärke des SC Pfronten ist das Engagement vieler und die hervorragende Teamarbeit. Damit werden wir auch die Herausforderungen der Gegenwart und Zukunft meistern“, lautete das Fazit, das 1. Vorsitzender Dr. Alois Kling jetzt in der Jahreshauptversammlung des Vereins aus seinem Bericht zog.

Dieser Ansicht waren offenbar auch die anwesenden Mitglieder – sie stärkten dem bisherigen Vorstandsmitgliedern bei der Vorstandswahl den Rücken. Tatsächlich kann der Verein auf ein erfolgreiches Vereinsjahr zurückblicken. 

Stefan Gebauer, Leiter der Abteilung Alpin, freute sich über eine wachsende Zahl an skibegeisterten Kindern und Jugendlichen. Aktuell befinden sich 46 im alpinen Training, so dass er sich besonders bei den Trainern bedankte. Seit September laufe das Training in der Halle, zwischenzeitlich würden aber alle Aktiven sehnsüchtig auf Schnee vor Ort warten. Durch die Präsentation schöner Winterbilder der vergangenen Saison wurde dieses Gefühl noch verstärkt. 

Der vergangene Winter machte es den Langläufern „nicht leicht“, warf Abteilungsleiterin Nordisch, Rosi Rederer, einen Blick zurück. Denn für das Training musste häufig in das Tannheimer Tal ausgewichen werden. Anhand von Bildern ließ sie nochmals die größten Erfolge der Langläufer Revue passieren. Getreu dem Motto „der gute Langläufer wird im Sommer gemacht“, findet seit Mai drei Mal, seit September vier Mal pro Woche das Training statt. 

Adi Schneider zeigte sich als Sportwart Tennis erfreut über sieben an der Punkterunde teilnehmende Mannschaften und zahlreiche Hobby-Spieler. Dadurch sei die Auslastung der vereinseigenen Tennisplätze hoch. Sein besonderer Dank galt Barbara Hörmann in ihrer Funktion als Tenniswartin Damen und allen, die sich bei der Bewirtung des Clubheims sowie der Pflege der Tennisplätze mit seinen Außenanlagen einbringen. 

Schwarze Null

Kassiererin Linda Faulhaber berichtete über eine schwarze Null im Jahr 2017. Die größte Investition floss in die Beschaffung einer neuen Zeitmessanlage. 2. Vorsitzender Peter Eigler wies darauf hin, wie wichtig das Engagement zahlreicher Mitglieder bei der Organisation von Veranstaltungen für die Finanzen sei und dankte für deren Einsatz.

Vorstand bestätigt

Turnusgemäß fanden Neuwahlen statt, die Wahlleiter Peter Faulhaber vornahm. Alle vorgeschlagenen Kandidaten für den Vorstand wurden von den anwesenden Mitgliedern in ihrem bisherigen Amt bestätigt bzw. neu gewählt. 

Änderungen gab es bei den Beisitzern. Hier stellten sich mehrere junge Bewerber erfolgreich zur Wahl. Besonders wichtig ist der Vorstandschaft nach eigenen Angaben die Ehrung langjähriger Vereinsmitglieder. Zahlreiche treue SCPler freuten sich über Ehrenurkunden und die Silberne Ehrennadel für 25-jährige, die Goldene Ehrennadel für 40-jährige sowie die Goldene Ehrennadel mit Diamant für 50-jährige Mitgliedschaft. „Mit der bewährten Vorstandschaft und einem erweiterten Trainerteam gehen wir optimistisch in die anstehende Wintersaison“, schloss Vorsitzender Kling die Jahreshauptversammlung.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Ostallgäuer Schulleiter wegen Unterschlagung verurteilt
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Kommt die Maut für den Fernpass?
Kommt die Maut für den Fernpass?
Mehr Eigenverantwortung auf der Piste
Mehr Eigenverantwortung auf der Piste

Kommentare