Füssens Bürgermeister Paul Iacob blickt auf das Sitzungsjahr 2017 zurück

"Wir haben viel investiert"

+
Füssens Bürgermeister Paul Iacob.

Füssen – „Top beschäftigt“ war so mancher Füssener Stadtrat im Jahr 2017, erklärte Bürgermeister Paul Iacob (SPD), als er in der letzten Stadtratssitzung 2017 auf das Jahr zurückblickte.

Dabei honorierte er nicht nur den Einsatz der Füssener Stadtverwaltung, sondern bedankte sich auch bei den Füssener Stadträten für die „gute Zusammenarbeit“, so der Rathauschef. Im vergangenen Jahr hatten die Füssener Stadträte so einiges zu tun. Sie saßen in insgesamt 37 Stadtrat- und Ausschusssitzungen. „Das war viel“, meinte der Rathauschef. 

Dabei fällten sie insgesamt 324 nicht-öffentliche und 255 öffentliche Beschlüsse, also 529 Beschlüsse insgesamt – eine „ungeheure Menge“, so der Bürgermeister. Damit habe der Stadtrat 2017 „sehr viel auf den Weg gebracht“, so Iacob, auch wenn das für manchen Bürger nicht so offensichtlich sei. Dazu zählte der Rathauschef einen geplanten Kindergarten und ein neues Baugebiet. Doch das ist noch nicht alles: „Wir haben viel investiert und dennoch Verbindlichkeiten getilgt“, zog Iacob Bilanz. 

Er bedankte sich auch bei der Stadtverwaltung für deren Einsatz. Dabei hob er Maria Achatz hervor, die bei den Stadtratssitzungen das Protokoll schreibt, was nicht immer ganz einfach sei, so Iacob. Das honorierten auch die Stadträte mit Applaus.

Großer Zeitaufwand

Abschließend meldete sich Füssens zweiter Bürgermeister Niko Schulte (CSU) zu Wort. „Die Zeit ist enorm“, meinte er mit Blick auf die Sitzungen der Stadträte, die schon mal einige Stunden dauern können. Das liege jedoch nicht nur an den Redebeiträgen des Gremiums, so Schulte. Manche Themen könne man auch kürzer fassen, meinte er mit Blick Richtung Bürgermeister. 

Für 2018 äußerte er zudem zwei Wünsche. So solle die Stadt das Konzept für die städtischen Immobilien auf den Weg bringen und sich überlegen, wo man noch Gewerbegebiete ausweisen könne. Sein erster Wunsch könnte sich wohl bald schon erfüllen. Zumindest soll es in der ersten Sondersitzung des Stadtrates 2018 um die Immobilien der Stadt gehen, wie Iacob eingangs erklärt hatte. 

Diese findet am Dienstag, 23. Januar, statt. Die reguläre Sitzung des Stadtrates geht dann eine Woche später, am Dienstag, 30. Januar, über die Bühne. „Wir wollen so richtig durchstarten im kommenden Jahr“, meinte der Rathauschef.

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Stadt Füssen und Aldi auf Konfrontationskurs
Stadt Füssen und Aldi auf Konfrontationskurs
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Keine Stille Nacht allein unterm Baum
Füssener Vereine finden Lösung
Füssener Vereine finden Lösung
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview
Füssener Swap-Geschäfte: Jurist Dr. Jochen Weck im Kreisbote-Interview

Kommentare