Sonnenschein, Rock und Cocktails

Gute Stimmung herrscht beim Sommerfest des ERC Lechbruck

Lechbrucker feiern das Sommerfest des ERC Lechbruck
+
Gute Stimmung herrscht beim Sommerfest des ERC Lechbruck, das unter den derzeit geltenden Hygienebestimmungen stattfinden konnte.
  • VonSilke Zink
    schließen

Lechbruck – Eine gute Stimmung herrschte am Samstag beim Sommerfest des ERC Lechbruck. Gut 300 Gäste hatten sich versammelt, um mit den Sportlern zu feiern.

Manfred Sitter, erster Vorstand des Eishockey-Landesligisten, hatte in bewährter Manier das Fest organisiert. Petrus meinte es mit den Lechern besonders gut: An diesem lauen Sommerabend konnten sie bis zur späten Stunde nach den geltenden Hygienebestimmungen gemütlich beisammensitzen. Für rockige Klänge sorgte dabei die Lechbrucker Band „SuSi Quattro“. Obwohl nicht getanzt werden durfte, tat dies der guten Stimmung keinen Abbruch. „So einen musikalischen Abend in Worte zu fassen, ist unmöglich. Die super Stimmen der Mädels, klasse Drums und rockige Gitarren – einfach ein bäriger Sound“, war sich eine Gruppe Jugendlicher einig.

Sitter hatte um kurz nach 18 Uhr die gut 300 Gäste begrüßt und führte anschließend kurzweilig durch den Abend. „Es ist in Deutschland einmalig, dass ein Dorf wie unser Lechbruck mit an die 2800 Einwohner in jeder Altersklasse eine Mannschaft stellt, mit ihrer ersten Mannschaft in der Landesliga spielt und ein eigenes Kunsteisstadion hat.“ Er stellte von der U9 bis zur ersten Mannschaft sämtliche Spieler vor, die einzeln auf die Bühne kamen und mit Applaus empfangen wurden. Mindestens ebenso viel Beifall gab es für die Trainer und Betreuer. „Sind wir doch dankbar, dass es Leute wie euch gibt, die ihre Freizeit geben, um das Eishockey in unserem Dorf erst so zu ermöglichen. Danke dafür!“, so Sitter.

Cocktail-Bulli ist stark frequentiert

Matthias „Hias“ Erhard, Kapitän der Flößer, bedankte sich wiederum bei Sitter. „Ohne dich wären wir nicht in der Landesliga. Dafür und für die Arbeit als Vorstand bedanke ich mich im Namen der gesamten Mannschaft bei dir und der restlichen Vorstandschaft.“

Ein weiterer Höhepunkt des Festes war die Tombola. Die Lose waren innerhalb von einer Stunde komplett verkauft, der Erlös kam der Bücherei in der Schule Lechbruck zugute. Vom Autoputzzeug über verschiedene Gutscheine bis zum Eimer Malerfarbe hatten die Gewerbetreibenden in Lechbruck so einiges gesponsert. Die Hauptgewinne bestanden aus einem Fallschirm-Tandemsprung und Gutscheine für eine Floßfahrt und ein Minigolfspiel am Lechbrucker Flößergolf.

Unter anderem mit Grillfleisch verköstigten die Helfer des ERC die Besucher. Zu späterer Stunde wurde der „Cocktail-Bulli“ von Michael Demmler stark frequentiert. Die Cocktails, die es normalerweise nur im Lechbrucker Bistro „Unter Palmen“ gibt, wurden am Eisstadion frisch gemixt. Nach der letzten Zugabe waren sich die Veranstalter, die Band und die Helfer einig: „So ein Sommerfest machen wir im nächsten Jahr wieder.“

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Veranstalter sagen »Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang« ab – Ballonfestival soll stattfinden
Füssen
Veranstalter sagen »Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang« ab – Ballonfestival soll stattfinden
Veranstalter sagen »Ski-Trail Tannheimer Tal – Bad Hindelang« ab – Ballonfestival soll stattfinden
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte sinken wieder
Füssen
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte sinken wieder
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenz-Werte sinken wieder
Ein »Neuer« im Füssener »Jufo«
Füssen
Ein »Neuer« im Füssener »Jufo«
Ein »Neuer« im Füssener »Jufo«
Aus München kommen positive Signale für den Bahnverkehr im Landkreis Ostallgäu
Füssen
Aus München kommen positive Signale für den Bahnverkehr im Landkreis Ostallgäu
Aus München kommen positive Signale für den Bahnverkehr im Landkreis Ostallgäu

Kommentare