Bub erleidet schwere Kopfverletzungen

Spritztour ohne Führerschein endet mit schwerem Unfall bei Halblech

+
Der Junge mussten mit schweren Kopfverletzungen in ein Krankenhaus gebracht werden.

Halblech - Ein 12 Jahre altes Mädchen und ein 17-Jähriger sind bei einem Verkehrsunfall bei Halblech schwer verletzt worden. Der Bub hatte sich, obwohl er keinen Führerschein besitzt, das Auto seiner Mutter geschnappt, berichtet die Polizei. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen fuhr der 17-jährige Lechbrucker ohne Führerschein mit dem Pkw seiner Mutter von Halblech kommend in Richtung Achmühle. Nachdem er hier eine Linkskurve zu schnell nahm, kam er von der Fahrbahn ab und überschlug sich mehrfach. 

Dabei erlitt der 17-jährige schwere Kopfverletzungen. Er musste nach der Erstbehandlung in einer nahegelegenen Klinik weiter in eine Unfallklinik geflogen werden. Seine 12-jährige Beifahrerin wurde ebenfalls vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht. Am Auto entstand Totalschaden. Der Gesamtschaden wird auf circa 9000 Euro geschätzt. 

Der zuständige Bereitschaftsrichter ordnete Blutentnahmen an, um die Fahrtüchtigkeit festzustellen. Zudem wurden auf Weisung der Staatsanwaltschaft ein Unfallgutachter hinzugezogen und der Wagen sichergestellt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Wieder Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung in Füssen
Wieder Verstöße gegen die Ausgangsbeschränkung in Füssen
Coronakrise: Lechbruckerin organisiert Brief-Aktion für Altenheim-Bewohner
Coronakrise: Lechbruckerin organisiert Brief-Aktion für Altenheim-Bewohner
Corona-Krise: Ausschuss übernimmt die Aufgaben des Füssener Stadtrats
Corona-Krise: Ausschuss übernimmt die Aufgaben des Füssener Stadtrats
Füssens neuer Bürgermeister Max Eichstetter im Interview:"Ich fühle mit den Bürgern"
Füssens neuer Bürgermeister Max Eichstetter im Interview:"Ich fühle mit den Bürgern"

Kommentare