80.000 Euro Sachschaden - Zwei weitere Anwohner werden leicht verletzt

75-Jähriger stirbt bei Wohnungsbrand in Halblech

Feuerwehrmänner löschen Feuer.
+
Die Feuerwehren Schwangau, Buching und Trauchgau rücken am Sonntagabend mit ca. 95 Mann zu einem Wohnungsbrand in Halblech an. Das Feuer bekommen sie zwar schnell unter Kontrolle. Für den 75-jährigen Bewohner der Wohnung kam aber jede Hilfe zu spät.

Halblech - Ein Feuer ist am Sonntagabend in einer Wohnung in Halblech ausgebrochen. Dabei ist ihr 75-jähriger Bewohner ums Leben gekommen. Das berichtet die Polizei. Den Sachschaden schätzen die Beamten auf ca. 80.000 Euro.

Am Sonntagabend gegen 19.40 Uhr bemerkte ein Bewohner eines Mehrfamilienhauses, dass aus einer angrenzenden Wohnung starker Rauch kam und setzte einen Notruf ab.

Bis die Rettungskräfte am Einsatzort eintrafen, verließen die restlichen Bewohner des Hauses ihre Wohnungen. Die Feuerwehren Schwangau, Buching und Trauchgau rückten mit ca. 95 Mann an. Ihnen gelang es, den Brand schnell unter Kontrolle zu bringen. So verhinderten sie, dass die Flammen auf weitere Wohneinheiten übergriffen.

Für 75-jährigen Bewohner kommt jede Hilfe zu spät

Zur Versorgung der Anwohner waren außerdem zwei Besatzungen des örtlichen Rettungsdienstes sowie ein Notarzt vor Ort. Für den 75-jährigen Bewohner der Wohnung kam jedoch jede Hilfe zu spät. Die Rettungskräfte fanden ihn leblos in seiner stark verrauchten Wohnung vor.

Zwei weitere Hausbewohner wurden durch Rauchgas leicht verletzt, konnten nach kurzer Behandlung vor Ort aber wieder entlassen werden.

Den entstandenen Sachschaden schätzen die Einsatzkräfte derzeit auf ca. 80.000 Euro. Die ersten Ermittlungen zur Brandursache hat vor Ort der Kriminaldauerdienst Memmingen übernommen. Aktuell kann er noch keine abschließende Aussage zur Brandursache treffen. Die weiteren Ermittlungen hat die KPI Kempten übernommen.

kb 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu: Aktuell 258 Infizierte im Ostallgäu und Kaufbeuren - 7-Tage-Inzidenzwert liegt unter 100
Corona im Ostallgäu: Aktuell 258 Infizierte im Ostallgäu und Kaufbeuren - 7-Tage-Inzidenzwert liegt unter 100
Motorradfahrverbot: Gastronomie im Tannheimer Tal zieht durchwachsene Bilanz
Motorradfahrverbot: Gastronomie im Tannheimer Tal zieht durchwachsene Bilanz
Schneemassen: Füssener Bauhof im Dauereinsatz
Schneemassen: Füssener Bauhof im Dauereinsatz
Staatsanwaltschaft Kempten und Bundespolizei sprengen internationale Schleuserorganisation
Staatsanwaltschaft Kempten und Bundespolizei sprengen internationale Schleuserorganisation

Kommentare