Harmoniemusik Nesselwang überzeugt beim Jahreskonzert

+
Zum Abschluss ihres Konzerts spielt die Harmoniemusik Nesselwang als Zugabe den Nesselwanger Marsch in der vollbesetzten Alpsitzhalle in der Marktgemeinde.

Nesselwang – Ein anspruchsvolles Programm unter dem Motto „Tradition“ hat Dirigent Helmut Wittmann beim Jahreskonzert für die 51 Musikerinnen und Musiker der Harmoniemusik Nesselwang zusammengestellt. Das kam so gut bei den Zuschauern an, dass sie lautstark Zugaben einforderten.

Mit dem Stück „Also sprach Zarathustra” von Richard Strauss eröffneten die Harmoniemusik das Konzert. Strauss hatte es in den neunziger Jahren des 19. Jahrhunderts komponiert und war dabei von dem Philosophen Friedrich Nietzsche inspiriert worden, wie zu hören war. Marciana Endras und Gabriel Maget führten mit kurzen Erklärungen zu den Stücken routiniert durch das Programm. Mit dem „Sankt Florian Choral” von Thomas Doss, mit dem der österreichische Komponist an Joseph Anton Bruckner erinnert, ging es weiter. 

Tief in den Wilden Westen Amerikas, nach „Oregon”, entführte Jacob de Haan zusammen mit der Harmoniemusik die Zuhörer in der voll besetzten Alpspitzhalle. Er beschrieb darin eine Reise mit dem Zug durch die Prärie, zu Cowboys und Indianern. Im langsamen Marschtempo, das sich steigerte, ging es schließlich im „Kaiserwalzer” von Johann Strauß weiter. Das berühmte Werk stammt aus der Feder des 1825 bei Wien geborenen kaiserlichen Kapellmeisters. Zur Unterscheidung von seinem gleichnamigen bekannten Vater wird er auch als Johann Strauß „Sohn” bezeichnet. 

„Im Bann der Sterne“ stand die Musikkapelle schließlich während des Stücks von Alexander Pfluger. Der gebürtige Kaufbeurer schrieb bereits mehr als 400 Stücke für Blaskapellen und ist Mit-Begründer der bekannten „Schwindligen 15”, die alljährlich beim Nesselwanger Viehscheid und Herbstfest spielen. Marciana Endras und Johanna Hartmann zeigten anschließend ihr Können auf dem Sopran-Saxophon und auf dem Fagot bei „Gabriels Oboe”, einem Stück von Ennio Morricone. Es ist die Titelmelodie für den 1986 von Roland Joffé gedrehten Film „The Mission”. 

Kirchenlied trifft auf Rock 

Zwei gegensätzliche Musikrichtungen verband Ted Huggens alias Henk van Lijnschotten in seinem „Choral and Rock out”. Das ruhige einstimmige Kirchenlied mit Rockelementen, die von der elektronischen oder akustischen Gitarre und dem Schlagzeug dominiert werden. Danach kehrte die Musikkapelle in die Welt des Films zurück. Pablo Leal schrieb das Titelthema des Films „Mission Impossible“, das von Danny Elfman stammt, für Blasorchester um. 

Seine Liebe zu Böhmen und der Blasmusik brachte der Zillertaler Mathias Rauch mit der „Böhmischen Liebe”, einer Polka, zu Papier. Der gelernte Tubist hat seinen eigenen Musikverlag und zählt damit mittlerweile zu den Großen im Bereich der Blasmusik. Viel geschrieben hat auch der böhmische Komponist, dem sich die Musikkapelle anschließend widmete. Mehr als 500 Stücke stammen aus der Feder von Franitsek Kmoch. Die „Gablonzer Perlen” sind eines der bekannteren Werke des 1912 verstorbenen Dirigenten. Viele seiner Werke gelten bis heute als verschollen. Ein Teil davon tauchte 1990 auf bis heute nicht ganz geklärten Umständen wieder auf. 

Nach diesem Stück hatten die Konzertbesucher aber noch nicht genug. Lautstark forderten sie Zugaben, was ihnen die Musikanten mit dem „Kaiserin-Sissi-Marsch” von Timo Dellweg und dem Nesselwanger Marsch des langjährigen Dirigenten Josef Köberle gewährten. 

Für ihr Engagement bei der Vorbereitung des Jahreskonzerts dankte schließlich Florian Greis, Vorstand der Harmoniemusik, den Musikanten und Musikantinnen und Dirigent Wittmann für die Ausarbeitung des Programms. „Viele Registerproben und etliche Hauptproben sind zusammengekommen“, so Greis. Das Thema Zeit hatte zuvor auch Markus Thaller, Bezirksdirigent des ASM-Bezirks III, bei der Ehrung langjähriger Musikantinnen und Musikanten aufgegriffen. „Haben sie sich einmal gefragt, was das wertvollste ist, was sie haben? Es ist nicht ihr Auto, ihr Haus, Geld. Es ist Zeit“, so Thaller. Viel Zeit investieren die etwa 1500 Musikerinnen und Musiker des Bezirks III in ihre Ausbildung, für die zahlreichen Proben und Auftritte. „Auch in die Jugendarbeit wird viel Zeit investiert und damit den Jugendlichen Werte wie Pünktlichkeit, Zuverlässigkeit vermittelt“. 

25 Jahre bei der Harmoniemusik 

Für zehn Jahre ehrte er die Erste Klarinettistin der Harmoniemusik, Franziska Huber, die auch für die Finanzen des Vereins zuständig ist. Etwas mehr an Zeit haben Anja Urlbauer (Flügelhorn) und Max Maurus (Posaune) in die Musik investiert. Die beiden wurden für 15 Jahre geehrt. Ein Vierteljahrhundert ist Michaela Kocks bereits für die Harmoniemusik unterwegs. Auch sie erhielt die Ehrenurkunde des Allgäu-Schwäbischen-Musikbundes für ihre Verdienste in der Harmoniemusik. 

Diesen Einsatz schätzte auch Nesselwangs Bürgermeister Franz Erhardt (CSU). „Allen Respekt hab ich vor den Musikerinnen und Musikern, von der Ausbildung, die sie durchlaufen, den zahlreichen Proben. Und das alles für die Musik.” Der Rathauschef dankte der Harmoniemusik Nesselwang für ihren Einsatz bei den zahlreichen weltlichen und kirchlichen Terminen im Markt.

hoe

Auch interessant

Meistgelesen

Während die Füssener Hütte sehr gut läuft, geht der Ertrag beim Holz zurück
Während die Füssener Hütte sehr gut läuft, geht der Ertrag beim Holz zurück
Wilde Überholmanöver über den Standstreifen
Wilde Überholmanöver über den Standstreifen
Kieslaster steuern wieder den Forggensee an
Kieslaster steuern wieder den Forggensee an
Erstes Pfrontener Straßenfest mit Oldtimer-Treffen wird zum Volltreffer
Erstes Pfrontener Straßenfest mit Oldtimer-Treffen wird zum Volltreffer

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.