73-Jähriger war offenbar krank

Wanderer stirbt auf dem Breitenberg

+
Für den 73-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Pfronten - Ein 73 Jahre alter Mann ist am Montag bei einer Wanderung auf dem Breitenberg gestorben.

Bei einem Rettungseinsatz am Breitenberg am Montag kam für einen 73-jährigen Urlauber jede Hilfe zu spät. Der Mann war nach Angaben der Polizei mittags mit einer Wandergruppe auf dem Breitenberg in Richtung Ostlerhütte unterwegs, als er plötzlich auf einer Ruhebank in der Nähe des Gleitschirmstartplatz bewusstlos wurde. 

Ersthelfer leisten sofort Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers mit einem Notarzt. Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Urlauber aber noch an der Unfallstelle. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Bei der Todesursache wurde vom Arzt eine Erkrankung festgestellt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Kiesabbau am Forggensee: Keine Einigung in Sicht
Kiesabbau am Forggensee: Keine Einigung in Sicht
Hotel am Festspielhaus: Zustimmung im zweiten Anlauf?
Hotel am Festspielhaus: Zustimmung im zweiten Anlauf?
Gala im Festspielhaus: Zuschuss für Bildung
Gala im Festspielhaus: Zuschuss für Bildung
Die Schwangauer messen ihre Kräfte
Die Schwangauer messen ihre Kräfte

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.