73-Jähriger war offenbar krank

Wanderer stirbt auf dem Breitenberg

+
Für den 73-Jährigen kam jede Hilfe zu spät.

Pfronten - Ein 73 Jahre alter Mann ist am Montag bei einer Wanderung auf dem Breitenberg gestorben.

Bei einem Rettungseinsatz am Breitenberg am Montag kam für einen 73-jährigen Urlauber jede Hilfe zu spät. Der Mann war nach Angaben der Polizei mittags mit einer Wandergruppe auf dem Breitenberg in Richtung Ostlerhütte unterwegs, als er plötzlich auf einer Ruhebank in der Nähe des Gleitschirmstartplatz bewusstlos wurde. 

Ersthelfer leisten sofort Erste Hilfe bis zum Eintreffen des Rettungshubschraubers mit einem Notarzt. Trotz sofortiger Reanimation verstarb der Urlauber aber noch an der Unfallstelle. Ein Fremdverschulden wird ausgeschlossen. Bei der Todesursache wurde vom Arzt eine Erkrankung festgestellt.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Aufträge gegen Zustimmung?
Aufträge gegen Zustimmung?
Der Sommer war zu gut
Der Sommer war zu gut
Multikulturelles Spektakel
Multikulturelles Spektakel
Pöllatschlucht ab 10. Mai wieder begehbar
Pöllatschlucht ab 10. Mai wieder begehbar

Kommentare