1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Eine Schönheitskur für den Füssener Ritterplatz

Erstellt:

Kommentare

Bürgermeister Eichstetter mit Bagger
Bürgermeister Maximilian Eichstetter ließ es sich nicht nehmen, persönlich die ersten Steine mit dem Bagger auf die Paletten zu hieven. © Stadt füssen

Füssen - Der Platz vor dem Sportgeschäft Keller soll verschönert werden. Welche Steine dafür genutzt werden sollen, steht nun fest.

Die Steine, die für die Umgestaltung des Platzes vor dem Sportgeschäft Keller vorgesehen sind, haben Bürgermeister Maximilian Eichstetter (CSU) und Stadtrat Magnus Peresson (UBL) jetzt zusammen mit Mitarbeitern der Füssener Stadtverwaltung in einem Lager des Bauhofs begutachtet.

Mit diesen Steinen soll der Platz vor dem Sportgeschäft Keller günstig umgestaltet und aufgewertet werden (der Kreisbote berichtete). Die Kernidee: Sitzgelegenheiten aus Naturstein sollen geschaffen werden, deren Anordnung an die Umrisse des alten Rathauses erinnert, das sich bis ins 19. Jahrhundert an dieser Stelle befand.

Neue Tischplatten

Als Baumaterial für die Sitzgelegenheiten sind Natursteinquader angedacht, die vom alten Bahnhof stammen, bereits sauber gemeißelt sind und sich derzeit in einem Lager des Bauhofs befinden. Diese nahmen Bürgermeister Eichstetter, Stadtrat Peresson und Mitarbeiter der Stadtverwaltung nun genauer unter die Lupe – und bereiteten bereits zwei Steine zum Transport vor, die als Tischplatten dienen sollen.

Der Platz soll nämlich nicht nur Sitzgelegenheiten bekommen, sondern auch anderweitig aufgewertet werden. So sollen beispielsweise die Fahrradständer und Mülleimer anders angeordnet werden. Auch den Briefkasten sollen Arbeiter versetzen und zudem einen Trinkbrunnen installieren.

Auch interessant

Kommentare