Historischer Tag für "Regio Reutte"

Es war ein historischer Tag in der Bezirkshauptmannschaft Reutte: Die Vertragspartner für das neue Bussystem im Planungsverband Reutte und Umgebung „Regio Reutte“ sind zusammengekommen, um ihre Unterschrift unter den gemeinsam erarbeiteten Verkehrsdienstvertrag zu setzen. Nach langwierigen Verhandlungen ist es damit gelungen, das Regionalbuskonzept im Großraum Reutte umzusetzen. Das Bussystem startet mit 14. Dezember 2008.

Landeshauptmann Stellvertreter Anton Steixner freut sich über das Zustandekommen der Vereinbarung: „Mit dem Lückenschluss im Planungsverband Reutte hat der Bezirk Reutte als erster Bezirk Tirols ein flächendeckendes Nahverkehrskonzept umgesetzt. Gerade für ältere Leute, die nicht mehr mit dem Auto fahren wollen, oder die Jugend steht nunmehr ein attraktives Nahverkehrssystem zur Verfügung. Mit dem neuen Bussystem erfolgt eine Anbindung an den Taktverkehr der Außerfernbahn in Richtung Tiroler Zentralraum. Erstmals gibt es auch eine direkte grenzüberschreitende Verbindung von Reutte nach Füssen. Die Partner im Bezirk, die zusammen mit dem Land Tirol die Kosten für das System tragen, das sind die Gemeinden, der Tourismusverband und die Reuttener Bergbahn, haben mit ihrer Entscheidung großen Weitblick bewiesen! Jetzt geht es darum, das neue Bussystem zu bewerben und damit Individualverkehr in den öffentlichen Personennahverkehr zu verlagern“. Bürgermeister Hanspeter Wagner aus Breitenwang als Planungsverbandsobmann ist glücklich, dass es nun zu einem Durchbruch bei den Verhandlungen gekommen ist: „Die Gemeinden nehmen für das Bussystem sehr viel Geld in die Hand! Es ist eine richtungsweisende Entscheidung für einen Aufbruch innerhalb der Region, dass alle Gemeinden und die Tourismuswirtschaft zusammenstehen, um das Projekt umzusetzen. Auch unsere Gäste im Tourismus werden vom neuen System profitieren: Ähnlich wie im Oberen Lechtal können die Touristen innerhalb des Planungsverbandes mit der Gästekarte unbeschränkt fahren. Schifahrer und Langläufer fahren mit dem Bus zwischen Weißenbach am Lech und Vils ebenso gratis. Der Stundentakt ins Lechtal wird ebenso umgesetzt, wie eine Anbindung des Hahnenkammes und des Bezirkskrankenhauses erfolgt. Über Wunsch des Tourismusverbandes fährt im Sommer an Werktagen auch fünfmal täglich ein Bus zur Ehrenberger Klause. Die kleinstrukturierte Region wird damit optimal erschlossen. Nach Inkrafttreten des neuen Fahrplanes mit 14.12.2008 sollen Erfahrungen im praktischen Betrieb gesammelt und in weiterer Folge das Fahrplanssystem optimiert werden.“ Einige Fakten zum Bussystem „Regio Reutte“: Das System wird vom Land Tirol, den 11 Gemeinden des Planungsverbandes, dem Tourismusverband Ferienregion Reutte und der Reuttener Seilbahn getragen. Von den jährlichen Gesamtkosten von rund EUR 740.000,-- übernehmen das Land Tirol und die Gemeinden mit jeweils rund EUR 245.000;-- den Großteil der Kosten. Pro Jahr werden im neuen Bussystem über 300.000 km zurückgelegt. Auf den Linien gilt der VVT-Tarif , Gäste können mit der Gästekarte innerhalb des Planungsverbandes frei fahren. Während des Schibetriebes am Hahnenkamm fahren auch Schifahrer und Langläufer mit dem Bus gratis. Der Start des „Regio Reutte“ erfolgt mit dem Fahrplanwechsel 2008/2009 am 14.12.2008. Der Beförderungsvertrag ist vorerst auf vier Jahre abgeschlossen. Bedient werden die Linien von der ÖBB-Postbus GesmbH. Es werden überwiegend Niederflurbusse mit Klimaanlage und Komfortbestuhlung eingesetzt. Auch eine Fahrradbeförderung ins Lechtal, um den Lechtalfahrradweg zu benützen, ist möglich. Erschlossen wird das Lechtal bis Steeg im Stundentakt, wobei es auch eine direkte Anschlußmöglichkeit des um 17.00 Uhr in Innsbruck startenden Busses bis nach Steeg gibt. Nach Vils und Füssen fährt der Bus im Ein- bis Zweistundentakt. Auch der Bereich Pinswang und Musau wird erschlossen. In den Sommermonaten fährt fünf mal täglich ein Bus zur Ehrenberger Klause. Sechs Zubringerbusse fahren über das Bezirkskrankenhaus Reutte über Ehenbichl. Die Reuttener Seilbahn wird insgesamt 10 mal täglich angefahren. Die ab 14.12.2008 gültigen Fahrpläne können über die Homepage der Bezirkshauptmannschaft Reutte und des VVT abgerufen werden. Fahrplanauskünfte zum Ortstarif werden unter der Tel,Nr. 05-1717 angeboten. kb

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Ist zu viel los auf dem Forggensee?
Ist zu viel los auf dem Forggensee?

Kommentare