»Unglaubliches Potenzial«

Die neuen Betreiber der Hahnenkammbahn stellen sich und ihr Konzept vor

Die neuen Eigentümer Anton Pletzer und Fritz Schweiger (3. und 5. von links) mit einem Teil der zukünftigen Bahn-Mannschaft.
+
Die neuen Eigentümer Anton Pletzer und Fritz Schweiger (3. und 5. von links) mit einem Teil der zukünftigen Bahn-Mannschaft.

Höfen/Füssen – Seit März 2020 steht die Hahnenkammbahn im Außerferner Höfen still. Dass dieser Stillstand in Kürze Geschichte sein wird, dafür wollen die Pletzer Gruppe mit Stammsitz in Hopfgarten (Brixental) als Profi im Bergbahnsegment und die Profile Projektmanagement GmbH aus Füssen, die ihr Know-how in der Entwicklung touristischer Konzepte und Projektmanager in der Baubranche einbringt, sorgen. Am Freitag, 11. Dezember, soll die Bahn nach derzeitigem Stand der Dinge wieder Touristen und Einheimische auf den Berg bringen. 

Im Rahmen einer Pressekonferenz im Gemeindehaus Höfen, während der sich der neue Haupteigentümer Anton Pletzer und Miteigentümer Fritz Schweiger (GF Profile Projektmanagement) vorstellten, präsentierten die neuen Betreiber die Neukonzeption des Unternehmens. Künftig firmiert und wirbt der Betrieb unter dem Logo „Bergwelt Hahnenkamm“ und ersetzt damit die bisherige Firmierung Reuttener Seilbahnen. Nur drei Monate nach der Vertragsunterzeichnung am 11. September 2020 (der Kreisbote berichtete), die laut den Verantwortlichen zügig und zielorientiert abgelaufen waren, werden also wieder Skisport-Begeisterte ins Tal hinunter wedeln können. Zumindest, sofern es die aktuellen Umstände möglich machen werden. Als weitere Teilhaber der „Bergwelt Hahnenkamm“ sind der Tourismusverband „Naturparkregion Reutte“ und die Gemeinde Höfen mit im Boot.

„Das gesamte Areal des Hahnenkamms mit der vorhandenen Infrastruktur an Seilbahnen und Skiliften, Wanderwegen und Einrichtungen, unseren regionalen Partnern sowie den Hütten und Almen, bietet ein unglaubliches Potenzial zur weiteren Erschließung dieser einzigartigen Bergwelt“, erklärte Anton „Toni“ Pletzer. Neue Nutzungskonzepte im Bereich Qualitätstourismus, Umweltpädagogik und der Ausbau saisonspezifischer Freizeitangebote sollen unter der Prämisse der Nachhaltigkeit weiter entwickelt werden.

Jehle zurück auf der Bühne

Kaufmännischer Geschäftsführer wird Eberhard Jehle, ehemalige Bürgermeister von Wertach. Der Füssener Geschäftsmann und Miteigentümer Fritz Schweiger bezeichnete Jehle als „tollen Moderator“.

Da sich die neuen Eigentümer mittlerweile einen Überblick über die aktuelle Situation verschafft habe, werden wir die Bahn wieder „scheibchenweise“ auf Vordermann bringen, nachdem der Vorbesitzer Peter Gerber einen Scherbenhaufen hinterlassen hat“, sagte Jehle. Bekanntlich hatte der Vorbesitzer der Bahn sich einen anhaltenden Streit mit der Gemeinde Höfen und Hüttenbetreibern geliefert, sodass die Bahn teilweise stillstand (der Kreisbote berichtete ausführlich).

„Uns ist ein Stein vom Herzen gefallen, als die Unterschrift unter dem neuen Vertrag gesetzt war“, sagten vergangene Woche im Rahmen der Pressekonferenz übereinstimmend Hermann Ruepp als Obmann des Tourismusverbandes Naturpark Reutte und Höfens Bürgermeister Vinzenz Knapp. „Wir haben eine harte Zeit hinter uns und der Zusammenhalt innerhalb der letzten Monate war vorbildlich“, betonte Ruepp. Knapp ergänzte: „Alle Beteiligten sind froh, dass diese Causa nun in trockenen Tüchern liegt!“

Kurz angerissen wurden außerdem die weiteren Pläne, die in den kommenden Monaten unter anderem umgesetzt werden sollen: Ausbau der Beschneiungsanlage und des Speicherteichs sowie der Umbau der Bergstation.

Initiiert und unterstützt wurden die Verkaufsverhandlungen von Thomas Strele, Geschäftsführer des Reuttener Architekturbüros Walch und Partner, der von den Beteiligten aufgrund seines Engagements besonderes Lob erhielt. Als positiven Aspekt wurde die Rückkehr langjähriger Hahnenkamm-Mitarbeiter gewertet, zu denen auch der frühere Betriebsleiter Heribert Rinner gehört.

ed

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Maskenstreit in einer Füssener Bäckerei eskaliert
Füssen
Maskenstreit in einer Füssener Bäckerei eskaliert
Maskenstreit in einer Füssener Bäckerei eskaliert
Füssener DAV-Sektion wächst und wächst
Füssen
Füssener DAV-Sektion wächst und wächst
Füssener DAV-Sektion wächst und wächst
»Gelassen durchs Leben gehen«
Füssen
»Gelassen durchs Leben gehen«
»Gelassen durchs Leben gehen«
Füssen: Neue Wohnungen in der Warteschleife
Füssen
Füssen: Neue Wohnungen in der Warteschleife
Füssen: Neue Wohnungen in der Warteschleife

Kommentare