Sabrina Gschwend ist die neue Vorsitzende der Nesselwanger Wasserwacht

Wechsel an der Spitze

+
Die neue Vorstandschaft der Wasserwacht Ortsgruppe und des Fördervereins um Thomas Gschwend (hinten v.l.), Thomas Klotz, Christian Thanner, Norbert Reichart und Tobias Gschwend sowie Lisa Hartmann (vorne v.l.), Andreas Dasser, Sabrina Gschwend und Herbert Hoellisch .

Nesselwang – Witterungsbedingt kamen im nur 424 Wachstunden an 15 Wachtagen zusammen.

So lautete das Fazit des Technischen Leiters der Wasserwacht Ortsgruppe Nesselwang, Christian Thanner, zur Wachsaison 2016. 

In der Wachsaison 2015 waren es noch 567 Wachstunden an 19 Wachtagen gewesen. 16 aktive Rettungsschwimmer werden dabei von der Jugend an der Station am Attlesee unterstützt. Auch im Stützpunkt Wald waren wegen des nassen Sommers nur 200 Wachstunden am Walder Weiher zusammengekommen. 

Von den Mitgliedern wurden vor Beginn der Wachsaison im Juni mehrere Fort- und Weiterbildungen besucht. Nach dem Fasching hielt die Ortsgruppe wieder einen Schwimmkurs für die Vorschulkinder und Schüler der ersten Klasse ab. Dabei lernten einmal mehr über 20 Kinder die Grundlagen des Schwimmens und erhielten das begehrte Seepferdchen. „99,9 Prozent der Nesselwanger Grundschüler können schwimmen“, so Gerhard Korn, der viele Jahre die Schwimmkurse der Ortsgruppe leitete. 

Jugendleiterin Lisa Hartmann berichtete von der Jugendarbeit, wo aktuell 56 Jugendliche im Alter von neun bis 15 in drei Gruppen sind. Diese trainieren im Wechsel Theorie und Praxis. Die Theoriestunden finden in der Nesselwanger Schule statt. 

Auch der Naturschutz, wie er in den Statuten der Wasserwacht verankert ist, wird durch Naturschutzwanderungen im Bereich des Attlesees den Jugendlichen näher gebracht. Insgesamt 226 Mitglieder zählt die Ortsgruppe derzeit, die eine der ältesten in Schwaben ist und bereits auf eine mehr als 80-jährige Geschichte zurückblicken kann.

Stellvertretende Vorsitzende Sabrina Gschwend berichtete von den zahlreichen anderen Aktivitäten der Ortsgruppe. Am größten Winterschwimmen Europas in Neuburg an der Donau am letzten Januarwochenende nahm ein Teil der Ortsgruppe bereits zum 25. Mal teil. 

Ebenhoch tritt ab

Der Vorsitzende der Kreiswasserwacht, Dr. Andreas Haust, lobte die Jugendarbeit und den Ausbildungsstand der Ortsgruppe und dankte für ihren ehrenamtlichen Einsatz. 

Der Zweite Bürgermeister der Marktgemeinde, Hans Möst, dankte für das Engagement am Attlsee und die damit verbundene Sicherheit von Einheimischen und Gästen an dem beliebten Badesee.

 Bei den anschließenden Neuwahlen stellte sich der bisherige Vorsitzende Michael Ebenhoch nach 20 Jahren nicht mehr zur Wahl. Die Versammlung wählte seine bisherige Stellvertreterin Sabrina Gschwend zur neuen Leiterin der Ortsgruppe. Ihr zur Seite steht Herbert Hoellisch, der auch Vorstand des Fördervereins ist. In seinem Amt bestätigt wurde Kassier Thomas Gschwend, der zuvor einen positiven Kassenbericht verlesen konnte. Daniel Hailer wurde zum Schriftführer gewählt. Der technische Leiter Christian Thanner wurde ebenso wiedergewählt wie Gerätewart Norbert Reichart. 

Stabile Finanzen

 Fördervereins-Vorsitzender Herbert Hoellisch berichtete von den Aktionen des Vereins, mit denen die Belange und Ziele der Ortsgruppe unterstützt werden. Kassier Thomas Gschwend konnte stabilen Finanzen des Vereins vorstellen und erhielt dafür die einstimmige Entlastung der anwesenden Mitglieder. Die beiden Kassenprüfer Michael Ebenhoch und Gerhard Korn lobten davor die vorbildliche und stets nachvollziehbare Buchführung.

Auch beim Förderverein der Nesselwanger Wasserwacht standen satzungsgemäß Neuwahlen an. Vorsitzenden Hoellisch wurde dabei in seinem Amt bestätigt. Zur Stellvertreterin wurde Sabrina Gschwend gewählt. Das Amt des Schriftführers übernahm wie schon zuvor bei der Wasserwacht Daniel Hailer.

Herbert Hoellisch

Auch interessant

Meistgelesen

Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Ein "Ort mit Wohlfühl-Atmosphäre"
Hinterseer dreht in Tannheim
Hinterseer dreht in Tannheim
"A guter Almsommer"
"A guter Almsommer"
Unbeständige Sicherheitslage
Unbeständige Sicherheitslage

Kommentare