In Füssen wird das "Dr. Elisabeth Seif Haus" feierlich eröffnet

"Leuchtturm-Projekt"

+
Florian Schmid von der Baufirma Schmid (rechts) überreicht einen symbolischen Schlüssel dem Geschäftsführer der Sozialstation, Andreas Hüller.

Füssen – Mit Segnungen, Reden und einem „Tag der offenen Tür“ wurde das „Dr. Elisabeth Seif Haus“ eingeweiht. Neben Landrätin Maria Rita Zinnecker (CSU) und Bürgermeister Pau Iacob (SPD) kamen auch Regionalbischof Michael Grabow und Diözesan-Caritasdirektor Dr. Andreas Magg, um das Haus zu segnen.

Die beiden Vertreter der evangelischen und katholischen Kirche, Regionalbischof Grabow und Domkapitular Magg segneten das Haus und dessen Bestimmung. Als „Leuchtturm-Projekt mit Modellcharakter“ bezeichnete Magg das Haus. Hier sei eine richtige, notwendige Antwort auf die Herausforderungen moderner Fürsorge für ältere, hilfsbedürftige Menschen entstanden, so Magg. 

Die verschiedenen Lebens- und Wohnformen seien Elemente der modernen Altenhilfe- und Altenpflege. Auch Landrätin Zinnecker und Bürgermeister Iacob werteten das Haus als „absolutes Vorzeigeobjekt im Landkreis Ostallgäu“. 

Symbolisch übergab anschließend Florian Schmid von der Baufirma Hubert Schmid den Schlüssel an die Geschäftsführer der katholisch-evangelischen Sozialstation, Anja Schmid und Andreas Hüller. 

In dem Haus befindet sich im Erdgeschoss die Tagespflege, die auch auf die Betreuung von demenziell erkrankten Personen ausgerichtet ist. Ein großer, heller Aufenthaltsraum mit angrenzendem Rundlauf, Ruheräume und eine Terrasse mit Demenzgarten stehen den Besucher zur Verfügung. Im ersten Obergeschoss liegt eine ambulant betreute Wohngemeinschaft. 

Hier wird Personen, die bereits an Demenz erkrankt sind, eine alternative Wohnform angeboten. Neben den Einzelzimmern gibt es einen Aufenthaltsraum, der in Ess- und Wohnbereich aufgeteilt ist. Ein Rundlauf bietet auch hier die nötige Bewegungsfreiheit. 

Im zweiten Obergeschoss bietet die „Hausgemeinschaft“ mit sechs kleinen Appartements, die jeweils mit eigener Nasszelle und Küchenzeile ausgestattet sind, eine weitere alternative Wohnform.

 Das Herzstück dieser Hausgemeinschaft bieten die Gemeinschaftsküche und der Aufenthaltsraum für gemeinsame Stunden der Bewohner. Im Dachgeschoss sind drei barrierefreie Wohnungen, in die auch Ehepaare einziehen können, eingerichtet. 

Um den Füssenern das Gebäude vorzustellen, lud das Dr. Elisabeth Seif Haus zum Tag der offenen Tür ein. Viele Besucher kamen und hörten sich die Vorträge zum Thema Demenz und Wohnformen im Dr. Seif Haus an oder ließen sich durch das Gebäude führen. Viele Besucher waren dabei von den verschiedenen Angeboten im Haus angetan. Bei Kaffee und Kuchen auf der Terrasse ließen sie dann den Tag ausklingen.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Eine zu große Verkaufsfläche
Eine zu große Verkaufsfläche
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen

Kommentare