Beliebtes Wandgemälde prangt erneut über der Füssener Reichenstraße

Füssener Altstadt: "Hermes" ist zurück

+
Dieses Wandbild von Josef Lorch ziert seit kurzem wieder die Füssener Fußgängerzone.

Füssen – Nun ist er wieder da: Der Götterbote Hermes wacht seit kurzem über die Füssener Fußgängerzone.

Das Wandgemälde hatte in den siebziger Jahren der Füssener Maler, Restaurator und Heimatpfleger Josef Lorch auf die Fassade des damaligen Sparkassengebäudes aufgebracht. Es stellt nicht nur den Götterboten Hermes dar, sondern ist auch ein Teil der städtischen Baukultur, wie Füssens Bürgermeister Paul Iacob (SPD) in der Bauausschuss-Sitzung im vergangenen November erklärt hatte. 

Für sein Wirken in der Lechstadt wurde Lorch einst mit der Füssener Bürgermedaille ausgezeichnet. Daneben erhielt er auch die Denkmalschutzmedaille. 

Keine Genehmigung

Umso empörter zeigte sich Iacob, dass im Zuge der Umbauarbeiten zu einem Hotel das Waldgemälde im vergangenen Jahr übermalt worden war. Und das, obwohl die Stadt Füssen die Restaurierung des Gemäldes in Originalfarben zur Auflage gemacht hatte, als der Besitzer die Neugestaltung der Fassade beantragt hatte. 

Ein Jahr später ist das Wandgemälde nun wieder zu sehen, wie der Zweite Bürgermeister Niko Schulte (CSU) in der Stadtratssitzung am Dienstag bekannt gab. „Er ( Hermes – Anmerkung d. Red.) gehört einfach zu Füssen und zur Füssener Fußgängerzone dazu.“ 

Schulte, der Rathauschef Iacob vertrat, fand es toll, dass der Hausbesitzer das Gemälde wieder an die Fassade anbringen ließ – auch „wenns etwas gedauert hat.“

kk

Auch interessant

Meistgelesen

Mark Forsters Charmeoffensive am Forggensee
Mark Forsters Charmeoffensive am Forggensee
Nathalie aus München gewinnt den TrachtenMadl-MINI!
Nathalie aus München gewinnt den TrachtenMadl-MINI!
Abschied einer Grande-Dame
Abschied einer Grande-Dame
1. Königsfischer Anglerflohmarkt in Weißensee – NOCH FREIE AUSSTELLUNGSFLÄCHEN VERFÜGBAR
1. Königsfischer Anglerflohmarkt in Weißensee – NOCH FREIE AUSSTELLUNGSFLÄCHEN VERFÜGBAR

Kommentare