"Flying Bulls" eröffnen die Sommersaison in der Naturparkregion

Spektakuläre Stunts und ein Unfall

1 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
2 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
3 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
4 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
5 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
6 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
7 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.
8 von 17
Spektakuläre Flugnummern bekommen die Besucher auf der Klause Ehrenberg zu sehen. Ein Hubschrauberunfall endete zum Glück glimpflich.

Reutte – Mit einem spektakulären Programm ist die Naturparkregion Reutte vergangene Woche auf der Klause Ehrenberg in die Sommersaison gestartet.

Tausende Besucher kamen, um sich musikalisch unterhalten zu lassen und eine spektakuläre Flugshow der „Flying Bulls“ zu beobachten. Glück im Unglück hatte dann ein Pilot nach der Show: Mit seinem Hubschrauber kam er zu nah an eine Tankstelle.

Eine spektakuläre Flugshow der „Flying Bulls“, musikalische Unterhaltung sowie ermäßigter Eintritt auf die „highline179“ – all das animierte vergangene Woche Tausende zum Besuch des dritten Sommeropenings der Naturparkregion Reutte auf der Klause Ehrenberg. Beim Frühschoppen unterhielt die Bürgermusikkapelle Reutte unter Leitung von Kapellmeister Johannes Petz. Zahlreiche Gastronomiestände sorgen für das leibliche Wohl der Besucher. 

Für TVB-Obmann Hermann Ruepp war das spektakuläre Sommeropening der krönende Abschluss mit den Flying Bulls. „Wir sind den Verantwortlichen von Red Bull zu Dank verpflichtet, dass wir die letzten drei Jahre diese spektakulären Shows erleben durften“, so Ruepp. „Der Besucherandrang übertraf unsere Erwartungen, die Rückmeldungen der Gäste und auch die der Gastronomen und Mitarbeiter vor Ort waren durchwegs positiv.“ 

Besonderer Höhepunkt der Veranstaltung sei dabei die spektakuläre Flugshow der „Flying Bulls“-Piloten Siegfried „Blacky“ Schwarz mit der Bell Cobra und Erik Goujon mit der Corsair gewesen. „Die weißen Rauchzeichen, die das Vierer-Czech-Aerabatics-Team mit den Piloten Stanislav Cejka, Jan Rudzinskij, Miroslav Krejci und Jan Tvrdik, mit der XtremeAir XA42 nach sich zog, sorgte für einen weiteren Höhepunkt.“ 

Glück im Unglück

Nach der Show wollte Red Bull-Chefpilot „Blacky“ Schwarz dann seinen Kampfhubschrauber Bell Cobra am Flugfeld im Höfen auftanken. Dabei passierte es: Der Hubschrauber war bereits auf dem Boden, als er zu nah an die Abgrenzung der Tankstelle geriet und die Rotorblätter das Vordach der Tankstelle berührten. 

Splitter und Trümmer flogen, das Getriebe wurde aus dem Hubschrauber geschleudert und das Heck brach ab. Der erfahrene Pilot betätigte geistesgegenwärtig das Not-Aus. Dabei wird die Turbine abgeschaltet und die Kerosinzufuhr gestoppt Danach stieg Schwarz unversehrt aus dem Wrack. 

Durch den Sicherheitsabstand beim Landen wurde keiner der umstehenden Zaungäste von einem Trümmerteil getroffen. Nach Angaben der Polizei wurde aber das Dach der Tankstelle sowie der Hubschrauber stark beschädigt. Kommentar von „Blacky“ Schwarz zu dem Vorfall: „Es war praktisch ein Fehler wie beim Einparken mit dem Auto“.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Altstadt wird zur Musik-Meile
Altstadt wird zur Musik-Meile
Maler stürzt von Vordach
Maler stürzt von Vordach
Lanz, Eicher und Schlüter
Lanz, Eicher und Schlüter
Vorreiter in Österreich
Vorreiter in Österreich

Kommentare