1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Illegale Bauwagenparty in Rosshaupten aufgelöst

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Selma Höfer

Kommentare

Frau tanz mit wilden Haaren
Symbolbild © PantherMedia/chika_milan

Rosshaupten – Am Samstag veranstalteten ein paar Leute in Rosshaupten eine Party. Ein Bauwagen wurde kurzerhand zur Disko umgebaut und rund 50 Gäste eingeladen. Die Sache lief Polizeiangaben zur Folge jedoch aus dem Ruder. Weit über 100, teils ungeladene Gäste kamen, um zu tanzen und feiern. Da das ganze nicht Corona-konform war, endete die Sause mit einem Bußgeld für die Veranstalter.

Samstagnacht wurde die Polizei aus Füssen zu einer illegalen Bauwagenparty gerufen. Bei Ankunft der Polizeistreifen war zu sehen, dass ein Bauwagen zu einer Diskothek umgebaut worden ist. Vor Ort befanden sich ungefähr 75 Personen.

Eine Bar und eine Tanzfläche im Freien wurden errichtet. Laut den Betreibern der Party sei lediglich um eine freiwillige Spende zum Ausgleich der Kosten gebeten. Was die Gäste freiwillig gaben, deckte die Ausgaben allerdings nicht.

Corona-konform war die Feier auch nicht. Es wurden zwar DIN-A4-Hinweiszettel, die auf die Sicherheitsabstände hinwiesen aufgehängt, doch aufgrund der unzureichenden Beleuchtung waren diese kaum sichtbar.

Teilweise waren rund 150 Personen – aufgrund von Mundpropaganda – bei der Feier, obwohl tatsächlich nur 50 Personen geladen waren.

Die Veranstalter müssen nun mit einem Bußgeld wegen des Verstoßes gegen das Infektionsschutzgesetz rechnen.

kb

Auch interessant

Kommentare