150 Leute feiern bei Hopferau nicht genehmigte Party

Stadl-Party: Gut durchdacht - aber nicht legal

+
Die Party in Hopferau war zwar gut organisiert, aber nicht vom Landratsamt genehmigt.

Hopferau - Sechs junge Leute haben am Sonntag in Hopferau eine offenbar gut organisierte Stadl-Party für rund 150 Gäste auf die Beine gestellt. Bloß ein kleines Detail hatten die Organisatoren vergessen, berichtet die Polizei.

In der Nacht von Samstag auf Sonntag wurden Beamte der Polizeiinspektion Füssen nach eigenen Angaben  bei einer Verkehrskontrolle auf eine große Feier in Bereich der Gemeinde Hopferau hingewiesen.

Die Beamten staunten nicht schlecht, als sie die Fete schließlich lokalisierten. Demnach konnten vor Ort etwa 150 Besucher festgestellt werden. Außerdem war der Stadel mit qualitativen Disco-Lichtern und einer selbstgebauten Bar ausgestattet. An Parkplätze für die Besucher hatten die Macher ebenfalls gedacht - diese waren einwandfrei abgesteckt. 

Alles in Einem „ein gut geplantes und durchdachtes Event“, so die Polizei. Leider hatte die Gruppe aus sechs Leuten im Alter von 19 bis 23 Jahren die Veranstaltung nicht angemeldet. Deshalb wird die Polizei laut Bericht den Vorfall nun an das Landratsamt Ostallgäu melden. 

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizisten retten Hund
Polizisten retten Hund
32-Jähriger in Füssen ohne Führerschein und unter Alkohol- und Drogeneinfluss kontrolliert
32-Jähriger in Füssen ohne Führerschein und unter Alkohol- und Drogeneinfluss kontrolliert
Das Pfannerhaus feiert 20. Geburtstag
Das Pfannerhaus feiert 20. Geburtstag
Unterhalb des Füssener Franziskanerklosters sollen wieder Wohnhäuser entstehen
Unterhalb des Füssener Franziskanerklosters sollen wieder Wohnhäuser entstehen

Kommentare