Karin Ketterl  wird Ehrenvorsitzende

Generationenwechsel bei der IFS Füssen

+
Von nun an lenken sie die Geschicke der IFS: Dr. Richard Schmolik (v. l.), Edip Müneyyirci, Alexander Stankowitz, Helmar Erlewein, Bettina Leser, Paul Hofstetten und Herbert Dopfer.

Füssen – Das, was sich vor Kurzem in der Jahreshauptversammlung der Interessengemeinschaft Füssener Sportvereine (IFS) im Hotel „Sommer“ereignete, kommt wohl nicht so häufig vor: Geschlossen trat der Vorstand zurück und machte den Weg frei für ein neues Vorstandsteam.

Während damit eine Ära zu Ende ging, überraschte der neue Erste Vorsitzende Helmar Erlewein die zuvor nach 26 Jahren von ihrem obersten Führungsposten zurückgetretene Karin Ketterl mit dem Antrag, sie zur Ehrenvorsitzenden zu wählen. Diesem Antrag Erleweins kamen die gut 20 versammelten Füssener Vereinsvertreter auch nach und bestimmten die langjährige IFS-Präsidentin zur Ehrenvorsitzenden des Dachverbandes der insgesamt 40 Sportvereine der Lechstadt. 

Bürgermeister Paul Iacob ehrt die scheidende IFS-Vorsitzende Karin Ketterl mit einem Geschenk.

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ hatte sich Ketterl zuvor von ihrer jahrzehntelangen Tätigkeit im Vorstand beziehungsweise an dessen Spitze verabschiedet und dabei zum letzten Mal einen Rechenschaftsbericht über die vergangenen Monate bei einer IFS-Mitgliederversammlung vorgetragen. Dabei betonte sie unter anderem, dass sich der Sport gewandelt habe und sich Sportvereine diesem Wandel nicht verschließen dürften.

Die verstärkte Nutzung der Digitalisierung könne Vereinen dabei helfen, „jüngere Menschen besser anzusprechen“ und für die Vereinsarbeit zu gewinnen, die für die „Beständigkeit, das Gemeinwohl und die Integration“ innerhalb der Gesellschaft eine wichtige Rolle spiele. Nachdem sie zahlreiche Aktivitäten der IFS im zurückliegenden Jahr hatte Revue passieren lassen, betonte Ketterl zudem: „Im Team liegt die Stärke!“ Deshalb dankte sie allen, die sieh unterstützt hätten in den vergangenen 26 Jahren, da sie erste IFS-Vorsitzende war. 

Gemeinsam mit der ebenfalls aus ihrem Amt als Schatzmeisterin scheidenden Erika Henne, die die Versammlungsbesucher in ihrem Kassenbericht über eine „kleine Wertminderung in der Kasse“ von rund 633 Euro informierte, übergab Ketterl dann ihrem Nachfolger-Vorstand die Kasse mit einem Bestand von 3666,50 Euro. 

Abschiedsspende 

Zu Ketterls letzten offiziellen Amtshandlungen als IFS-Chefin zählte anschließend noch die Übergabe von mehreren Spenden an den EV Füssen, den Sportlehrer am Gymnasium Hohenschwangau, Heiko Baumann, der an diesem Abend über das mit seinen Schülern absolvierte „Projekt Alpenüberquerung“ berichtete, sowie Bürgermeister Paul Iacob (SPD). Infolge dessen erhielt dieser „eine sogenannte Abschiedsspende für die Allgemeinheit“ in Höhe von 1500 Euro für den Bau eines Trinkbrunnens auf dem Skate- und Bikeplatz im Weidach. 

Ketterl dankte den mit ihr zusammen ausscheidenden Vorstandskollegen für deren Begleitung auf dem „gemeinsamen Weg in Sachen Sport“ und verabschiedete sich mit: „It´s time to say good-bye.“ Nicht nur Ketterl, „die Mutter der IFS, ohne die vieles nicht möglich gewesen wäre“, sondern auch den anwesenden Vereinsvertretern sprach Rathauschef Iacob seinen großen Dank aus. Dabei würdigte er die IFS zum Beispiel dafür, dass sich in ihr in hervorragender Weise „die Gemeinsamkeit für den Sport gebündelt“ habe. Lob für die Versammlungsbesucher gab es zudem von der Ehrenamtsreferentin des Landratsamts Ostallgäu, Julia Grimm, die die IFS „einzigartig auf Gemeindeebene“ nannte. 

Viel Lob und Dank

Seine Anerkennung zollte der IFS außerdem der Sportreferent der Stadt Füssen, Markus Gmeiner, der der „ganzen Vorstandschaft für die gute und harmonische Zusammenarbeit“ dankte. Er erinnerte in seiner Ansprache an „viele tolle Momente“ mit der scheidenden Vorstandschaft. 

Die anschließenden Neuwahlen der Nachfolger übernahm Gmeiner ebenfalls. Nach wochenlanger Vorbereitung und der hartnäckigen Suche Ketterls nach Nachfolgern im Amt ergaben diese schließlich keine Überraschungen. So treten sowohl Erlewein als neuer Erster Vorsitzender als auch Alexander Stankowitz in der Funktion als Zweiter Vorsitzender „in ganz schön große Fußstapfen“, die nicht nur Ketterl und Gerda Bechteler hinterlassen hätten. Denn auch die neue Kassiererin Christine Bernhart, die neue Schriftführerin Petra Vogel sowie die fünf neuen Beisitzer Bettina Leser, Edip Müneyyirci, Paul Hofstetten, Dr. Richard Schmolik und Herbert Dopfer dürften an ihren Vorgängern Erika Henne, Peter Ziegler und Walter Uhl sowie Harald Stolper gemessen werden.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Sido kommt nach Füssen
Sido kommt nach Füssen

Kommentare