Internationales Kinderfest kommt an

Mit einem großen Umzug startete am Samstag, 21. Mai, das Internationale Kinderfest in Füssen, das der türkische Elternverein organisiert hatte.

Dass beim Internatiolen Kinderfest in Füssen am Samstag aus einer Wurst und einer Kugel Eis oft gleich mehrere wurden, lag an der herzlichen Gastfreundschaft der Gastgeber, die die Kinder für einen Tag in den Mittelpunkt des Interesses rückten. Mit einem großen Umzug, begleitet von einer osmanischen Musikkapelle, zogen mehrere hundert türkische Mitbürger Füssens gegen 14 Uhr durch die Stadt und auf der eigens dafür gesperrten Sebastianstraße bis zum Sportplatz.

Dort begann sogleich ein buntes Programm, das von der Grundschule Füssen, dem AWO-Kinderhort und der Mittelschule Pfronten vielfältig gestaltet wurde. Bürgermeister Paul Iacob betonte, wie beeindruckt er von der von türkischen Kindern gesungenen türkischen und deutschen Nationalhymne sei und dass diese Kinder auch seine Kinder seien, weil sie Mitbewohner der Stadt Füssen sind. Er äußerte die Bitte, dass diese Kinder zweisprachig aufwachsen und dass die Bewohner Füssens den Kontakt zu ihren türkischen Mitbewohnern suchen mögen. Gäste aus dem Konsulat, dem Stadtrat, die Füssener Grundschul-Rektorin Sylvia Kiesel von und weitere Lehrkräfte bekundeten mit ihrer Anwesenheit ihr Interesse an den darbietenden Schülerinnen und Schülern. Diese überzeugten mit ihren hervorragenden Tanzdarbietungen, den auswendig vorgetragenen Gedichten, den Liedern, den lustigen Sketchen von der Langstraße in Bad Cannstatt und dem Dönerstand nicht nur ihre Lehrer und Eltern, sondern auch das interessierte Publikum von ihrem Können. Als ausgezeichneter Moderator führte Durmus Memic durch das Programm. Unterstützt wurde er dabei von seiner Tochter und ihrer Freundin, die in praktizierter Völkerverständigung alles auf türkisch und deutsch übersetzten und zwei Discjockeys am Mischpult. So gab es mit den Gewinnen aus der Verlosung und immer wieder der Aufforderung noch mehr Würste und Eis zu essen, nicht nur bei den Kindern, sondern auch bei den Erwachsenen glückliche Gesichter. Der türkische Elternverein hatte mit monatelangen Vorbereitungen sehr zum guten Gelingen dieses Festes beigetragen. So gab es ein reiches Kuchen- und Salatbuffet und großen Ansturm am Eis- und Grillstand. Zum ersten Mal fand das türkische Kinderfest auf dem Sportgelände im Weidach statt, was nur möglich war, weil Petrus seinen himmlischen Segen zum Fest gegeben hatte. Die vorigen Jahre waren das Haus der Gebirgsjäger und das Gymnasium Füssen der Veranstaltungsort gewesen. Der Anlass zu diesem Fest, das in der Türkei eine Woche lang gefeiert wird, ist die Gründung der Türkei durch Kemal Atatürk im Jahre 1923. Gegen 18 Uhr fand das Fest seinen Abschluss mit einem großen Sackhüpfen hinter der Bühne.

Meistgelesen

"Wichtiger als der Karneval"
"Wichtiger als der Karneval"
Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Rückzug mit Ansage
Rückzug mit Ansage
Betroffene sollen mitbestimmen
Betroffene sollen mitbestimmen

Kommentare