Amtliche Bekanntmachung des Landratsamts Ostallgäu

Inzidenz über 100: Schulen, Kitas und Co. bleiben kommende Woche geschlossen

Lüfter in Klassenzimmer
+
Außer diejenigen der Abschlussklassen, bleiben Unterrichtsräume der Schulen im Landkreis Ostallgäu kommende Woche wieder verwaist. Denn die 7-Tage-Inzidenz liegt am heutigen Freitag bei 148.

Landkreis – Da die Inzidenz im Landkreis über 100 liegt, wird kommende Woche Präsenzunterricht nur für die Abschlussklassen stattfinden. Für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und ähnlichem gilt: Sie sind geschlossen. Das gibt das Landratsamt Ostallgäu nun bekannt.

Das Landratsamt Ostallgäu macht amtlich bekannt, dass die Zahl an Neuinfektionen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 je 100.000 Einwohner innerhalb von sieben Tagen (7-Tage-Inzidenz) am heutigen Freitag bei 148 liegt. Das gab das dem Robert-Koch-Institut bekannt. Im Landkreis Ostallgäu überschreitet somit die Inzidenz den Wert von 100.

Für die Schulen im Landkreis Ostallgäu gilt damit folgende Regelung:

In Abschlussklassen findet Präsenzunterricht, soweit dabei der Mindestabstand von 1,5 Meter durchgehend und zuverlässig eingehalten werden kann, oder Wechselunterricht statt.

Homeschooling

An allen übrigen Schularten und Jahrgangsstufen findet Distanzunterricht statt.

Für den Betrieb von Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen, Ferientagesbetreuung und organisierten Spielgruppen für Kinder gelten damit im Landkreis Ostallgäu folgende Regelungen: Die Einrichtungen sind geschlossen. Regelungen zur Notbetreuung werden vom Staatsministerium für Familie, Arbeit und Soziales im Benehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege durch Bekanntmachung erlassen.

Alle dieser Regelungen gelten für den Landkreis Ostallgäu für die Dauer der folgenden Kalenderwoche von Montag bis zum Ablauf des folgenden Sonntags. Sie gelten also vom 22. März bis 28. März 2021.

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Zahl der Toten steigt auf 163 - Keine freien Intensivbetten in Kaufbeuren
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Zahl der Toten steigt auf 163 - Keine freien Intensivbetten in Kaufbeuren
Corona-Folgeerscheinungen bei Kindern: Chefarzt spricht über PIMS-Fälle in Kaufbeurer Klinik
Corona-Folgeerscheinungen bei Kindern: Chefarzt spricht über PIMS-Fälle in Kaufbeurer Klinik
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Wenig Schnee und die Corona-Krise sorgen für ein ruhigeres Jahr bei der Pfrontener Bergwacht
Wenig Schnee und die Corona-Krise sorgen für ein ruhigeres Jahr bei der Pfrontener Bergwacht

Kommentare