Polizei sucht Zeugen des Vorfalls

Hund reißt Reh

+
Ein Hund hat bei Pfronten ein junge Reh derart schwer verletzt, sodass es ein Jäger erschießen musste.

Pfronten - Am Sonntagvormittag wurde in Pfronten auf einer Wiese zum Vilstal am Schutzgebiet Kienberg ein schwer verletztes junges Reh durch einen Jogger aufgefunden.

Das Reh wurde nach Angaben der Pfrontener Polizei durch einen Hundebiss derart schwer im Wirbelsäulenbereich verletzt, dass es die Hinterläufe nicht mehr bewegen konnte. Es musste deshalb vom zuständigen Jäger erschossen werden.

Die Polizei Pfronten bittet um Hinweise über wildernde und unbeaufsichtigt frei laufende Hunde in dem Bereich. Es wird nun wegen Verstößen unter anderem gegen das Tierschutzgesetz ermittelt. Die Gemeinde Pfronten erließ 2017 im Hintergrund ähnlicher Fälle eine Leinenpflicht für ausgewiesene Naturwege.

PSt Pfronten

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Glückliche Rettung am Säuling
Glückliche Rettung am Säuling
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: das Ostallgäu nähert sich der 100er-Inzidenz-Grenze
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: das Ostallgäu nähert sich der 100er-Inzidenz-Grenze
Corona-Krise: Allgäuer Landräte fordern Ministerpräsident Söder zum Handeln auf
Corona-Krise: Allgäuer Landräte fordern Ministerpräsident Söder zum Handeln auf
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare