Grausiger Vorfall bei Lechbruck

Hund reißt Reh

+
Ein Jäger muss das Reh nach der grausamen Attacke durch einen Hund von seinem Leiden erlösen.

Lechbruck - Am Dienstag vergangener Woche hat ein Hund bei einem Feriendorf bei Lechbruck ein Reh angegriffen. Wegen seiner schweren Verletzungen musste das Reh von einem Jäger getötet werden. 

Nach Angaben der Füssener Polizei bemerkte ein Zeuge zunächst, wie der Hund das Reh hetzte. Dabei stürzte das Tier, sodass der Hund es einholte und sich sofort in seine Beute verbiss. 

Dem Zeugen gelang es zwar anschließend, den Hund zu vertreiben, das Reh musste jedoch von einem Jäger von seinem Leiden erlöst werden.

Bei dem Hund handelt es sich vermutlich um einen schwarz-braunen Terrier. Die Polizei bittet unter der Telefonnummer 08362/91230 um mögliche Zeugenhinweise.

kn

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Untersuchung: Füssen wird nicht wirklich als Einkaufsstadt wahrgenommen
Untersuchung: Füssen wird nicht wirklich als Einkaufsstadt wahrgenommen
Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Waldmann dankt engagierten Bürgern
Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Waldmann dankt engagierten Bürgern
Vorfahrt übersehen - zwei Schwerverletzte
Vorfahrt übersehen - zwei Schwerverletzte

Kommentare