Migrant sieht mehreren Strafverfahren entgegen

Syrer überwacht und stalkt Ex-Freundin in Füssen

+
Die Polizei ermittelt wegen mehrerer Vorwürfe gegen den Syrer.

Füssen - Mit mehreren Strafverfahren muss ein 32 Jahre alter Syrer rechnen, der seine Ex-Freundin elektronisch überwacht und gestalkt haben soll. Am Samstag schritt die Polizei eigenen Angaben zufolge ein.

Ein in Füssen lebender 32-jähriger Syrer kam mit der Trennung von seiner Freundin wohl nicht klar und stellte ihr nach. Egal wo sie sich in der Öffentlichkeit aufhielt, tauchte dieser gegen ihren Willen auch auf, berichtet die Füssener Polizei am Sonntag. Des Weiteren soll er ihr Mobiltelefon mit einer sogenannten Spy-App ausgestattet haben. Somit konnte er die Frau auf Schritt und Tritt  überwachen und alles mitverfolgen, was sie mit ihrem Handy tat.

Am Samstag fuhr die 41-jährige Frau in einen Füssener Einkaufsmarkt zum Einkaufen. Auch dort erschien der Ex-Freund und spielte laut über sein Fahrzeugradio die Tonaufnahmen eines vorangegangenen Geschlechtsaktes der beiden ab, so dass umstehende Passanten diesen mitanhören konnten.

Bei dem Mann wurden diverse elektronische Geräte und Speichermedien sichergestellt. Der Mann sieht somit nun einem Strafverfahren mit verschiedenen Delikten entgegen.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Die perfekten Welle für Füssen?
Die perfekten Welle für Füssen?
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Füssen: Bauen, sanieren, regulieren
Füssen: Bauen, sanieren, regulieren
"NaturVision" Filmtage: "Der Bach" erhält Filmpreis Bayern und den Publikumspreis
"NaturVision" Filmtage: "Der Bach" erhält Filmpreis Bayern und den Publikumspreis

Kommentare