Hoher Verlust im Tourismus

Jahresabschluss: Wasserwerk steht gut da – Pandemie verhagelt Tourismusbilanz

Feuerwehrhaus Pfronten
+
Pluspunkt: Das Wasserwerk der Gemeinde Pfronten, das im Gebäude der dortigen Feuerwehr untergebracht ist, weist für 2019 einen Gewinn aus.

Pfronten – Die wohl erfreulichste Bilanz, die der stellvertretende Kämmerer Alexander Probst in der Pfrontener Gemeinderatssitzung bei der Feststellung der kaufmännischen Jahresabschlüsse 2019 vortrug, war die des gemeindlichen Wasserwerks. Im Gegensatz zu den Abschlussrechnungen der gemeindlichen Photovoltaikanlagen und Pfronten Tourismus wies sie als einzige einen Jahresgewinn aus.

Dieser liegt deutlich über dem Verlust aus dem Jahr 2018, während das Pfrontener Tourismusamt 2019 sogar einen noch größeren Verlust als im Jahr zuvor erwirtschaftete. Das Minus von Pfronten Tourismus erhöhte sich in erster Linie wohl wegen der Corona-Pandemie um mehr als eine halbe Million auf knapp 2,7 Millionen Euro. Das sei „durch Abbuchung von der allgemeinen Rücklage auszugleichen“, beschloss der Gemeinderat einstimmig.

Ebenso einhellig nahm das Gremium die Jahresergebnisse der Pfrontener Photovoltaikanlagen sowie des gemeindlichen Wasserwerks zur Kenntnis. Während das Plus der Photovoltaikanlagen mit gut 1,5 Millionen Euro um fast eine halbe Million geringer ausfiel als 2018, erwirtschaftete das Wasserwerk 2019 einen Gewinn von gut 54.500 Euro. Im Jahr zuvor hatte das Wasserwerk noch einen Verlust von etwa 29.000 Euro eingefahren.

Der Gemeinderat beschloss, dass die Überschüsse der Rücklagenbildung der Betriebe dienen sollen.

lex

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen nähern sich der 100er-Grenze
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Inzidenzen nähern sich der 100er-Grenze
Riskantes Überholmanöver: Minifahrerin bedrängt Mofafahrer beim Abbiegen
Riskantes Überholmanöver: Minifahrerin bedrängt Mofafahrer beim Abbiegen
Stadt Füssen plant neuen Parkplatz vor Hopfen - BUND kündigt Widerstand an
Stadt Füssen plant neuen Parkplatz vor Hopfen - BUND kündigt Widerstand an
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30

Kommentare