Junioren holen Deutsche Meisterschaft

Von

DIETER GRIMMER, Füssen/Essen – Am vergangenen Sonntag um kurz vor 16 Uhr war es offiziell soweit: Nach 35 Jahren wurde die Mannschaft des EV Füssen wieder Deutscher Juniorenmeister. Zu diesem Zeitpunkt wurde publik, dass der Mitstreiter EC Peiting in Essen mit 2:6 verloren hat. Am Tag zuvor hatten die Leopards in Essen mit 3:1 gewonnen. Dadurch, dass Füssen seine sämtlichen bisherigen Spiele, also auch die gegen Peiting, gewonnen hat, liegen die Leoparden uneinholbar an der Tabellenspitze. Das letzte Spiel am kommenden Samstag, 6. März, um 19.30 Uhr in Peiting wollen die Junioren nun auch gewinnen, um mit einer unbefleckten Weste die offizielle Kür als Deutscher Juniorenmeister entgegennehmen zu können. Am vergangenen Samstag hatten die Spieler um das Trainertrio Werner und Florian Schneider sowie Bruno Müller den Grundstein für diesen Erfolg gelegt. Schon früh um 6 Uhr ging es nach Essen, wo sie gegen den dortigen ESC Moskito Essen mit 3:1 gewannen. Dass der Sieg nicht höher ausfiel, war vor allem ein Verdienst des Essener Goalies. Die Torschützen auf Füssener Seite waren Raphael Rohwedder, der zweimal traf, und Joel Titsch. Füssens Torwart Andreas Jorde ließ nur einen Gegentreffer zu. Als dann am vergangenen Sonntag das Ergebnis der Essener gegen Peiting die Runde machte, ließen es sich die jungen Spieler des frisch gebackenen Deutschen Juniorenmeisters nicht nehmen, trotz der späten Ankunft am Sonntagmorgen schon früh am Nachmittag ins Stadion zu kommen, um sich selbst, die Trainer, die Betreuer und den überglücklichen Club-Chef Jürg Tiedge zu beglückwünschen.

Meistgelesen

Razzia gegen Reichsbürger
Razzia gegen Reichsbürger
Ein "ordentlicher Haushalt"
Ein "ordentlicher Haushalt"
Serie: Füssen und seine Historie
Serie: Füssen und seine Historie
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor

Kommentare