Für Klimaschutz im Alltag

Jusos-Vorsitzende Derbach gründet "Fridays for Future" Ortsgruppe in Füssen

+
Ende September ruft Michelle Derbach erneut zur „Fridays for Future”-Demo vor dem Rathaus in Füssen auf. Zwischenzeitlich hat die Vorsitzende der Jusos Ostallgäu eine entsprechende Ortsgruppe in der Lechstadt gegründet.

Füssen – Eine „Fridays for Future“ Ortsgruppe Füssen hat Michelle Derbach, Vorsitzende der Jusos Ostallgäu, jetzt gegründet. Denn ihrer Meinung nach sei es wichtig, neben den Klimaveranstaltungen auch aktiven Klimaschutz im Alltag zu betreiben.

So sollen weniger engagierte Menschen für die Klimakrise sensibilisiert werden.

„Ich möchte dieses sehr wichtige Thema in die Köpfe der Menschen bringen, denn alle müssen sich selbst in Verantwortung nehmen“, unterstreicht Derbach. Daneben fordern die „Fridays for Future”-Aktivisten, dass in Füssen eine Umweltzone eingerichtet wird. Außerdem müsste jetzt eine Offensive starten, um Plastik in Restaurants, Eisdielen und Einzelhandelsgeschäfte zu reduzieren, fordern die Aktivisten. Hier sollte die Freiwilligkeit im Vordergrund stehen. Außerdem sollten die Unternehmen bei der Durchsetzung einer Umweltzone mitarbeiten können.

Werbeeffekt für Touristen

Derbach ist überzeugt, dass dadurch Fußgängerzonen sauberer werden würden. Auf diese Weise würde auch ein Werbeeffekt gerade bei Touristen entstehen. Mittelfristig wollen sich die Füssener Umweltaktivisten auch dafür einsetzen, dass „City Trees“ eingerichtet, Stadtflächen aufgeforstet, Umwelttaxis gefördert und Umweltampeln installiert werden.

Um ihre Forderungen zu unterstreichen, ruft die „Fridays for Future” Ortsgruppe Füssen am Freitag, 25. September, zum globalen Klimastreik auf. Die Menschenkette startet um 11.55 Uhr am Rathaus Füssen, wo sie auch um 12.45 Uhr endet. Neben einer Maskenpflicht gilt ein Mindestabstand von 1,5 Metern. Außerdem empfehlen die Veranstalter, Handschuhe dabei zu haben, und bitten, Plakate mitzubringen.

Einladungslink bei Whatsapp

Wer sich nicht nur bei den Demos für Klima- und Umweltschutz einsetzen möchte, kann sich bei der neu gegründeten Ortsgruppe engagieren. Den Einladungslink zur WhatsApp-Gruppe finden Interessierte auf der „Fridays for Future” Deutschland Website unter der Kategorie „Ortsgruppe finden“ oder sie können direkt eine WhatsApp-Nachricht an Michelle Derbach unter derTelefonnummer 0043/660/29 45 302 schicken. „Ich sende euch dann eine Einladung zu“, so Derbach. 

kb

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

+++ Corona-Ticker +++ 892 Fälle - derzeit 100 Personen infiziert
+++ Corona-Ticker +++ 892 Fälle - derzeit 100 Personen infiziert
Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verletzt sich
Radfahrer stößt mit Hund zusammen und verletzt sich
Corona-Testzentren eröffnet
Corona-Testzentren eröffnet
Maskenverweigerer geht in Füssen einkaufen
Maskenverweigerer geht in Füssen einkaufen

Kommentare