Zahlreiche langjähriger Mitarbeiter werden geehrt

SV Rieden findet neuen Vorstand

+
Der bisherige Vorsitzende Rainer Meisinger (rechts) gratuliert Peter Haas zu seiner 40-jährigen Mitgliedschaft im SV Rieden.

Rieden a, F. – Aufatmen beim Sportverein Rieden a.F. in der Jahresversammlung im Gasthof „Rößle“: Die lange und intensive Suche nach einem neuen Vorstand war schlussendlich vom Erfolg gekrönt.

Mit Katrin Königer als Erste Vorsitzende und Manfred Daufratshofer als Stellvertreter und Kassier fand der Verein eine Lösung, die durch die anschließend notwendige Wahl bestätigt wurde. Für den bisherigen Vorsitzenden Rainer Meisinger und seinem Stellvertreter Michael Wiesand, die den Verein seit dem vergangenen Jahr kommissarisch leiteten, war die lange Suche letztendlich erfolgreich. Königer und Daufratshofer wurde noch für den Rest der laufenden zweijährigen Amtsperiode – also bis zur turnusmäßigen Neuwahl sämtlicher Vorstandsmitglieder im Frühjahr 2020 – gewählt.

 „Ich freue mich, dass wir mit Katrin und Martin zwei kompetente und engagierte Nachfolger für die Vorstandschaft gefunden haben“, so der bisherige Vorsitzende Rainer Meisinger. In seinem Vorstandsbericht dankte er Abteilungsleitern, Trainern, Betreuern und Eltern sowie den zahlreichen stillen Helfern für ihre Arbeit im Verein und stellte fest: „Gott sei Dank gibt es noch Leute, die zu ehrenamtlicher Vereinsarbeit bereit sind – das ist heutzutage leider nicht mehr selbstverständlich.“ 

Im Rückblick dankte er allen Vereinsmitgliedern für deren Vertrauen und Unterstützung und gute Zusammenarbeit in den vergangenen 13 Jahren seiner Vorstandschaft und versprach, dem Sportverein „weiterhin wohl gesonnen und natürlich auch als Mitglied erhalten zu bleiben.“

 Schriftführerin Ingrid Senn konnte in ihrem Bericht nicht nur mit dem erfreulichen Zuwachs 37 Neumitgliedern aufwarten. Von den nun insgesamt 705 Mitgliedern in der Altersklasse 18 bis 99 Jahre sind 219 weiblich und 263 männlich, der Rest sind Kinder und Jugendliche. Die Turnhalle im „Haus am Kalkofen“ wurde vom gesamten Verein für knapp 300 Stunden genutzt. 

Erfolgreich war die Organisation der Sportwoche im Juni vergangenen Jahres. Bei dem Dorfturnier des OEC wurde der vierte Platz erreicht. Erstmals ausgeführt wurde im vergangenen Winter ein Biathlonwettbewerb bei dem 24 Zweiermannschaften am Start waren. Auch sonst war einiges los im Verein. Dazu gaben die einzelnen Spartenleiter ihre Berichte ab. Aktive Abteilungen Skiabteilung: Im Mittelpunkt stand hier die 11. Sportwoche, die Spartenleiterin Andrea Bär organisiert hatte. In den verschiedenen Disziplinen vom Luftgewehr- und Eisstockschießen über Volleyball, Tauziehen und verschiedenen Laufdisziplinen stand jeweils immer der Spaß im Vordergrund. 

Mit einer PowerPoint-Präsentation ließ Bär dieses Ereignis noch einmal Revue passieren. Natürlich wurde auch Ski gefahren, wie beim bereits erwähnten Biathlonlauf und am Riedener Skilift ein Skitraining für Kinder organisiert. 

Gut besucht war auch die alljährlich durchgeführte Skigymnastik. Eishockeyabteilung: Das 30-jährige Bestehen dieser Abteilung feierten deren Protagonisten mit einem Ausflug nach Mallorca. Neben diversen Freundschaftsspielen und der Teilnahme an der Füssener Stadtmeisterschaft (3. Platz) wurde ein Benefizspiel gegen die AH Rieden zu Gunsten des Kindergartens gespielt. Weitere Aktivitäten waren unter anderem Teilnahmen am Nikolausmarkt, bei der Altpapiersammlung und am Faschingsumzug.

Jugendarbeit: Über umfangreiche Aktivitäten im Jugendbereich berichtete Spartenleiterin Andrea Winkler-Schuchardt. In den verschiedenen Altersgruppen war die Teilnahme sehr erfreulich und die Teilnehmerzahl ansteigend. Kinder- oder Jugendturnen stand auf der Tagesordnung und auch der Andrang beim Mutter-Kind-Turnen war groß. Auch die Sportwoche sei gerade für die Kinder immer wieder ein Höhepunkt. 

Tennis: Die Abteilung mit ihren 88 Mitgliedern ist gut aufgestellt. Die Saison startete am 25. April und ging bis 23. Oktober. Insgesamt wurden 520 Stunden Tennis gespielt berichtete Spartenleiter Alexander Koren. 

Fußball: Umfangreich war der Bericht von Abteilungsleiter Andreas Hofer. Er stellte fest: „Wir sind in allen Klassen vom Kinder- über den Jugendbereich bis zu den Aktiven gut dabei.“ Die Zusammenarbeit mit Roßhaupten und Schwangau, mit denen zum Teil Mannschaften gebildet wurden, sei gut und erfolgreich. 

Einen Appell richtete er an die Eltern der Kinder aus den Jugendbereich sich doch zahlreicher an den Fahrdiensten zu beteiligen. Riedens Bürgermeister Maximilian Streif dankte allen für ihre ehrenamtliche Arbeit und bemerkte dazu, dass es doch erstaunlich, dass rund Prozent der Riedener Bevölkerung im SV Rieden ihre sportliche Abwechslung finden. „Solche Tage wie die Sportwoche führen Jung und Alt zusammen und sollten unbedingt beibehalten werden“, stellte er fest.

ed

Auch interessant

Meistgelesen

Polizisten retten Hund
Polizisten retten Hund
32-Jähriger in Füssen ohne Führerschein und unter Alkohol- und Drogeneinfluss kontrolliert
32-Jähriger in Füssen ohne Führerschein und unter Alkohol- und Drogeneinfluss kontrolliert
Das Pfannerhaus feiert 20. Geburtstag
Das Pfannerhaus feiert 20. Geburtstag
Allgäuer Alpen: Steigt die Zahl der Bergtoten?
Allgäuer Alpen: Steigt die Zahl der Bergtoten?

Kommentare