Memminger offenbar tödlich verunglückt

Vermisster tot aufgefunden

+
Kräfte der Alpinen Einsatzgruppe und der Bergwacht Pfronten fanden die Leiche am Kienberg.

Pfronten/Memmingen - Der seit Montagabend vermisste 54-jährige Mann aus Memmingen ist tot. Das teilte die Polizei heute Morgen mit. Offenbar verunglückte er auf dem Kienberg.

Nach Hinweisen aus der Bevölkerung konnte die Polizei nach eigenen Angaben das Auto des Vermissten am Dienstagnachmittag auf einem Wanderparkplatz in Pfronten finden. 

Mitglieder der Alpinen Einsatzgruppe und der Pfrontener Bergwacht fanden die Leiche des Vermissten schließlich im weiteren Verlauf der Suche auf einem Wanderweg an der Nordseite des Kienbergs auf rund 1200 Metern Höhe. 

Nach derzeitigen Erkenntnissen ist der Memminger offenbar gestürzt und hat sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen. Hinweise auf Fremdeinwirkung liegen nicht vor.

kb/mm

Auch interessant

Meistgelesen

Die Schwangauer messen ihre Kräfte
Die Schwangauer messen ihre Kräfte
Kiesabbau am Forggensee: Keine Einigung in Sicht
Kiesabbau am Forggensee: Keine Einigung in Sicht
Großes Interesse an der Firma Bihler
Großes Interesse an der Firma Bihler
Gala im Festspielhaus: Zuschuss für Bildung
Gala im Festspielhaus: Zuschuss für Bildung

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.