Retter können nichts mehr tun

Mann stirbt im Schwaltenweiher

+
Nur noch tot können die Retter den Mann aus dem Wasser holen.

Rückholz - Nur noch tot konnte am Montagmorgen ein Mann aus dem Schwaltenweiher geborgen werden. 

Zahlreiche Rettungskräfte, darunter auch Wasserwacht, Notarzt, Feuerwehr sowie die Wasserschutzpolizei der PI Füssen wurden am Montagmorgen alarmiert, nachdem eine leblose Person im Wasser gesichtet worden war.

Ein Mann aus dem südlichen Ostallgäu wurde letztlich von Sanitätern und Notarzt aus dem Wasser gezogen und konnte trotz Reanimationsmaßnahmen nicht mehr gerettet werden. 

Der Kriminaldauerdienst Memmingen hat die ersten Ermittlungen vor Ort aufgenommen, eine unnatürliche Todesursache scheidet nach den derzeitigen Erkenntnissen aus. 

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesen

Polizei weist 990 illegale Einwanderer an der Grenze ab
Polizei weist 990 illegale Einwanderer an der Grenze ab
Gemeinsam durch den Schlamm
Gemeinsam durch den Schlamm
Füssener CSU stellt Parkkonzept für Reisebusse vor
Füssener CSU stellt Parkkonzept für Reisebusse vor
Feuerwehren im Ostallgäu verzeichnen Rückgang bei den Aktiven
Feuerwehren im Ostallgäu verzeichnen Rückgang bei den Aktiven

Kommentare