Über 150 Rettungskräfte im Einsatz

Wirtshaus brennt nieder

1 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
2 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
3 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
4 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
5 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
6 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
7 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.
8 von 24
Ein Bauernhof mit Gaststätte in Roßhaupten ist am Mittwochabend niedergebrannt.

Roßhaupten - Am Mittwochnachmittag sind das Wirtshaus "Zum Herz" und ein landwirtschaftliches Gebäude in Brand geraten. Rund 160 Einsatzkräfte waren im Einsatz. Verletzt wurde nach ersten Erkenntnissen der Polizei niemand.

Die Brandursache ist derzeit noch ungeklärt, teilt die Polizei mit. Das Feuer wurde durch den zur Brandzeit herrschenden starken Westwind angefacht. Die Löscharbeiten der Feuerwehren dauerten bis in den Abend an und wurden durch Baggerarbeiten unterstützt. 

Im Einsatz waren zahlreiche örtliche Feuerwehren aus Roßhaupten, Stötten, Lechbruck, Seeg, Rieden a.F., Marktoberdorf und Füssen mit ca. 160 Mann.

Bei dem Brand kamen keine Personen zu Schaden. Durch Polizei und Rettungskräfte wurden 25 Personen evakuiert. Zum Schutz der Anwohner erfolgten diverse Straßensperren, Umleitungen und Lautsprecherdurchsagen. 

Etliche Schaulustige mussten von den Einsatzkräften des Platzes verwiesen werden. 

Nach ersten Schätzungen entstand ein Sachschaden von ca. 500.000 Euro. Die Ermittlungen zur Brandursache hat die Kriminalpolizei Memmingen aufgenommen und sollen durch die Kriminalpolizei Kempten fortgeführt werden.

Auch interessant

Meistgelesen

Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Bewerbt euch jetzt für den Familien-Winterspaß
Untersuchung: Füssen wird nicht wirklich als Einkaufsstadt wahrgenommen
Untersuchung: Füssen wird nicht wirklich als Einkaufsstadt wahrgenommen
Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Waldmann dankt engagierten Bürgern
Neujahrsempfang: Bürgermeisterin Waldmann dankt engagierten Bürgern
Vorfahrt übersehen - zwei Schwerverletzte
Vorfahrt übersehen - zwei Schwerverletzte

Kommentare