Ein politischer Neuanfang

Kommunalwahl: CSU präsentiert neue Kandidaten – Lax, Hipp, Jakob und Schmück gehen

+
Christoph Weisenbach (v.l.), Anna Venzl, Dana Zacek, Richard Hartmann, Andreas Harbich, Sebastian Schröder, Jutta Ehlermann, Bürgermeisterkandidat Maximilian Eichstetter, Thomas Meiler, Melanie Matl, Simon Hartung, Peter Hartung und Nicole Eikmeier möchten für die CSU Füssen in den Stadtrat einziehen.

Füssen – Frischen Wind möchte die CSU Füssen in die Kommunalpolitik bringen. Das wurde jetzt deutlich, als der Ortsverband seine Kandidatinnen und Kandidaten für die Kommunalwahl 2020 präsentierte. Denn die Partei hat sich in den vergangenen Jahren neu aufgestellt.

Von den derzeit acht amtierenden CSU-Stadträten treten nur drei erneut zur Wahl für die Christsozialen an. Mit seinen Kandidatinnen und Kandidaten möchte der Ortsverband einen Querschnitt der Bevölkerung präsentieren. So stellt er neben erfahrenen auch junge Frauen und Männer verschiedener Berufsgruppen aus allen Stadt- bzw. Ortsteilen auf. Im neuen Team hat die CSU die erneut antretenden Stadträte weit vorne platziert. So ist Andreas Eggensberger auf Platz zwei zu finden. Dr. Christoph Böhm besetzt Platz vier und Peter Hartung Platz neun. 

In den Ruhestand

Die langjährigen Stadträte Uschi Lax, Heinz Hipp, Michael Jakob und Michael Schmück stehen dagegen nicht mehr auf der Liste. Sie gehen „in den wohlverdienten Ruhestand“, so der CSU-Ortsvorsitzende und Bürgermeisterkandidat Maximilian Eichstetter. Und auch der Zweite Bürgermeister Niko Schulte tritt nicht mehr für die CSU an. Er wechselt zu Füssen-Land (der Kreisbote berichtete). 

Mit diesem Personalwechsel vollzieht die CSU Füssen einen Generationenwechsel, wie sie erklärt. Manche stellten in den vergangenen Wochen die Sache jedoch etwas anders dar. Demnach sollen die jüngeren Mitglieder die älteren nicht mehr gewollt haben. Das sei jedoch „völliger Quatsch“, wie Eichstetter erklärte. Vielmehr danke er den scheidenden Ratsmitgliedern für ihren Einsatz. Denn sie hätten in den vergangenen Jahrzehnten viel für die Füssener Bürgerinnen und Bürger geleistet. Gut drei Jahre Parteiarbeit investierten sie zudem, um die Wahl Eichstetters zum Bürgermeister-Kandidaten vorzubereiten und die nun aufgestellten Stadtratskandidatinnen und -kandidaten aufzubauen und sie für die kommunalpolitischen Aufgaben der Zukunft zu rüsten. „Dies war in den letzten 36 Monaten derart intensiv, dass man teils täglich im Austausch stand“, erklärte der CSU-Bürgermeisterkandidat. 

Sitze ausbauen 

Ziel der Füssener CSU war es, Kandidatinnen und Kandidaten zu nominieren, die frischen Wind in die Lokalpolitik bringen können. Dabei betrage der Frauenanteil 42 Prozent. Das Minimalziel der Partei sei es, die aktuell acht Plätze im Stadtrat zu behalten, wobei sie einen Ausbau der Sitze angestrebt. 

Eichstetter und sein Team sind motiviert und fühlen sich auf den bevorstehenden Wahlkampf gut vorbereitet. „Es geht um die Sache und um die anstehenden Projekte. Hier gilt es im künftigen Stadtrat persönliche Befindlichkeiten zurückzustellen und gemeinsam für die Allgemeinheit die beste Lösung zu finden“, sagte Eichstetter. Dabei möchte die CSU Füssen eine bürgerliche, wertige und zukunftsorientierte Politik anstreben. 

„Die Bürgerinnen und Bürger forderten in den letzten Jahren einen Wechsel, einen Aufbruch, einen politischen Neuanfang“ sagte Eichstetter. Darauf habe die Partei hingearbeitet. Seinem Vorgänger als CSU-Ortsvorsitzenden, Peter Hartung, ist Eichstetter sehr dankbar. Hartung habe die strategische Neuausrüstung entscheidend vorangetrieben. „Wir haben das Glück, auf 24 Kandidatinnen und Kandidaten mit großer Motivation und sehr guter Ausbildung bauen zu können“, ist der CSU-Vorsitzende überzeugt. „Füssen muss wieder auf den richtigen Weg gebracht werden.”

Kandidatinnen und Kandidaten der CSU:

Maximilian Eichstetter (District-Manager), Andreas Eggensberger (Bio-Hotelier), Nicole Eikmeier (Bankbetriebswirtin), Dr. Christoph Böhm (Studienrat), Melanie Matl (SPA-Managerin), Christoph Weisenbach (Immobilienkaufmann), Dana Zacek (Gepr. Tourismusfachwirtin), Richard Hartmann (Eventmanager), Peter Hartung (Hotelier und Landwirt), Jutta Ehlermann (Kriminaloberkommissarin a.D.), Thomas Meiler (Hauptkommissar), Barbara Henle (Stv. Kita-Leiterin), Andreas Harbich (Architekt), Sebastian Schröder (Panzerschlosser), Anna Venzl (Unternehmerin), Simon Hartung (Hotelier), Marieluise Prudlo-Mößlein (Kauffrau), Christoph Egeter (Berufssoldat), Birgit Schöll (Studienrätin), Mark Gaida (Tourismusfachmann), Stephanie Kössel (Hotelfachfrau/Selbstständig), Christopher Harss (Rechtsanwalt), Melanie Höss (Angestellte), Markus Schmölz (Ingenieur)

red

Auch interessant

Meistgelesen

Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Sido kommt nach Füssen
Sido kommt nach Füssen
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil

Kommentare