Konkrete Pläne

Auf dem Gelände des ehemaligen „Allgäuer Hofs“ soll künftig eine Wohnanhlage stehen Foto: Sprinkart

Die Ortskernsanierung rund um den Sankt-Anna-Platz nimmt Tempo auf. Die bisher nördlich der Kapelle positionierte Marienstatue soll nun - in Abstimmung mit der Kirchenverwaltung - an die Ostseite verrückt werden, hieß es am Montag im Gemeinderat. Zudem segnete der Rat Pläne ab, nach denen das Gelände des einstigen „Allgäuer Hofs“ bebaut werden soll.

Bald wird der Arbeitskreis zum Sankt-Anna-Platz demnächst für den nördlichen Eckpunkt des neuen Platzes als Abgrenzung zur Fahrbahn konkret über ein Kunstwerk vom ansässigen Bildhauer Liebenstein beraten. Auch die noch offene Beleuchtungssituation soll dann durchdacht werden. Die Gemeinderäte beschlossen einstimmig, die Verwaltung mit der Ausschreibung zu betrauen und weitere notwendige Angelegenheiten zu regeln, damit spätestens Anfang Juni die Umgestaltung beginnen kann. Nach einer geplanten Infofahrt will der Rat noch über die eventuelle Nutzung von Nahwärme in diesem Bereich nachdenken. Bürgermeister Theo Haslach bat die Bürger um Verständnis, dass die Verkehrssituation in Oy in den nächsten Monaten nicht einfach werden wird. Insbesondere weil die Gemeinderäte in der selben Sitzung das gemeindliche Einvernehmen zur Bebauung der direkt in der Ortsmitte gelegenen Fläche zwischen Haupt- und Alter Schulstraße („einst Allgäuer Hof“) erteilten, sofern die Nachbarbeteiligung und andere Maßgaben erfüllt sind. Hier will die Firma Xaver Lipp eine Wohnanlage mit 17 Wohnungen, Geschäftshaus und Tiefgarage errichten. Das Grundstück werde mit drei Baukörpern vollständig ausgenutzt. Der Gehweg an der Alten Schulstraße fällt weg. Dafür soll auf dem komplett neu konzipierten Gelände eine Mischfläche für Fahrzeuge und Fußgänger sowie weitere Fußwegverbindungen entstehen. Die Gemeinderäte lobten die gute Zusammenarbeit des Bauherrn mit dem Gremium und dem Städteplaner.

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Das Warten hat ein Ende
Das Warten hat ein Ende

Kommentare