Bezirkshauptfrau Rumpf nimmt erneut Babypause

Kein Einschnitt

+
Katharina Rumpf (Mitte) übergibt symbolisch den Schlüssel an Konrad Geisler (links) und Elisabeth Singer vor dem Amtsgebäude.

Reutte – Schon zum zweiten Mal steht bei der Verwaltungsbehörde des Außerferns interimistisch ein Führungswechsel an. Bezirkshauptfrau Katharina Rumpf geht für eineinhalb Jahre in Elternzeit und übergibt die Geschäfte in dieser Zeit an ihren Stellvertreter Konrad Geisler.

Die zweite „Baby-Pause“ der Verwaltungsjuristin stellt aber nach Aussagen der „Betroffenen“ absolut keinen Einschnitt in die Arbeiten der Bezirksverwaltungsbehörde dar, hat das Ganze ja schon einmal zur Zufriedenheit aller bestens funktioniert. Bis zum Januar 2017 wird also Konrad Geisler die Geschicke der „BH“ lenken. 

Bewährte Teamarbeit

 „Ich bin mir sicher, dass es in bewährter Weise weiter geht“, meinte die „scheidende“ Bezirkshauptfrau und verwies auf das schon einmal Praktizierte und das gute Team. 

Einige ist man sich auch, dass diese Lösung die beste für den internen Betrieb der Behörde mit ihren rund 80 Mitarbeitern ist. Auch für Konrad Geisler, der sich der großen Verantwortung bewusst ist, hat die Übernahme der Leitung keine großen Überraschungen parat, obwohl es sich um einen gänzlich anderen Arbeitsbereich handle. 

Ein offenes Ohr 

„Die knapp eineinhalb Jahre werden sehr intensiv aber schnell vorübergehen. Im Übrigen ist meine ,Chefin´ nicht aus der Welt und wird, wenn nötig, für kniffelige Fragen wie stets ein offenes Ohr haben”, so Geisler. Die Funktion des Stellvertreters des „Kurzzeitbezirkshauptmannes“ übernimmt in bewährter Weise Verkehrsreferentin Elisabeth Singer. 

niko

Meistgelesen

Derblecken auf hohem Niveau
Derblecken auf hohem Niveau
Ein "ordentlicher Haushalt"
Ein "ordentlicher Haushalt"
Großer Einsatz
Großer Einsatz
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor
Außerferner Sozialdemokraten stellen ihre Pläne für die Zukunft vor

Kommentare