1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Kräutertee statt Drogen: Polizei entdeckt vermeintliches Drogenlager im Nesselwanger Kurpark

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Katharina Knoll

Kommentare

Tüten mit Drogen
27 Tütchen mit vermeintlichen Drogen wurden am vorvergangenen Dienstag im Nesselwanger Kurpark entdeckt. © Bildagentur PantherMedia / jarino

Nesselwang - Ein vermeintliches Drogenlager hat ein Passant am vergangenen Dienstag im Nesselwanger Kurpark entdeckt und daraufhin die Polizei verständigt. Die Beamten stellten jedoch schnell fest, dass die verkaufsfertigen Tütchen nur Kräutertee enthielten.

Nachdem der Zeuge der Polizei Füssen mitgeteilt hatte, dass im Kurpark eine größere Menge an Drogen gefunden worden war, überprüfte ein Rauschgiftermittler der Polizei das Versteck. Er entdeckte 27 verkaufsfertig verpackte Tütchen und ein weiterer Beutel mit über 150 Gramm grüner Pflanzenteile. Nach den ersten Einschätzungen der Beamten wurden vermutlich bereits einige Tütchen verkauft - und die Käufer dürften sich darüber so richtig geärgert haben. Denn der Polizeibeamte stellte sofort fest, dass es sich bei den „Drogen“ nur um Kräutertee handelte.

Falls sich jemand damit einen Spaß erlaubt haben sollte, dem drohen jetzt trotzdem ernste Konsequenzen. Denn die Polizei weist darauf hin, dass es nach dem Betäubungsmittelgesetz gleichermaßen strafbar ist, erlaubte Substanzen als Rauschmittel auszugeben und diese gewinnbringend zu verkaufen.

Die Polizei Füssen hat die Ermittlungen aufgenommen und nimmt unter der Telefonnummer 08362/91 230 Hinweise entgegen.

kb

Auch interessant

Kommentare