Für das Engagement danken

Der Kreisbote Füssen veranstaltet einen exklusiven Kinotag für seine Zusteller

1 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
2 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
3 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
4 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
5 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
6 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
7 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.
8 von 28
Der Kreisbote Verlag veranstaltet einen Kinotag um sich bei seinen Zustellern für ihre fleißige Mitarbeit zu bedanken. Im Alpenfilmtheater tummeln sich zahlreiche Austräger mit Popcorn und Getränk. Zur Auswahl stehen zwei Filme.

Füssen -  Für seine Zusteller veranstaltete der Kreisbote am Sonntag einen Kinotag. „Wir möchten hiermit unseren aufrichtigen Dank aussprechen“, war das Anliegen von Alfred Bloos, dem Anzeigenleiter des Kreisbote Verlags. „Dem kann ich mich nur anschließen“, bedankte sich auch Vertriebsleiter Dominic Ess.

Was wäre derKreisbote ohne seine fleißigen Zusteller? - Bestimmt nicht in den Briefkästen. Um den Helfern für ihre wichtige Arbeit zu danken, fand am vergangenen Sonntag ein exklusives Kinovergnügen statt. Denn würden die Zusteller nicht bei Wind und Wetter ihrer Aufgabe nachkommen, müssten die Leser vergeblich auf ihre Ausgabe warten. Mit einem Getränk und einer Tüte Popcorn bewaffnet, wurden die beiden Kinosäle gestürmt. Zur Auswahl bei dem Kinotag standen der Science-Fiction-Thriller „Gemini Man“ mit Will Smith und das Fantasy Abenteuer „Maleficent 2“ mit Angelina Jolie und Michelle Pfeiffer. Mit dieser Starbesetzung wollte der Kreisbote Verlag seinen Helfern sinnbildlich etwas für ihr Engagement zurückgeben.

Gespräche und Popcornduft

Als um kurz vor 10 Uhr die Mitarbeiter des Anzeigenbereichs mit ihrem Anzeigen-Chef und dem Vertriebsleiter zwei Kreisbote Fahnen vor dem Alpenfilmtheater aufstellten, war es noch ganz still im Eingangsbereich des Kinos. Doch schon 20 Minuten später tummelten sich Alt und Jung um Caroline Braun und Annette Schneider, Mediaberaterinnen der FüssenerKreisbote Geschäftsstelle, um ihre Anwesenheit notieren zu lassen. Es duftete schon bald nach Popcorn und so manche Austräger kennen sich und beginnen miteinander zu plaudern. Viele sind der Einladung nachgekommen und haben auch eine Begleitperson mitgebracht. Geschäftsstellenleiter Michael Bloos ist begeistert. Er organisierte den Tag und weiß, dass es wichtig ist den Helfern etwas zurückzugeben. 

Die ersten beiden die eintrafen, waren Amelie King und Julia Böck, 15 und 14 Jahre alt. Sie verteilen denKreisbote zusammen in Faistenoy. Gemeinsam geht das recht zügig, berichteten die beiden. Den Kinotag finden sie gut, „nur die Filmauswahl könnte besser sein“ sagte Amelie lächelnd. Dennoch freuen sie sich auf den Film. 

Zwei Filme stehen zur Auswahl

„Gemini Man“, lachte Raphael Roth auf die Frage, welchen der beiden Filme er schauen möchte. 13 Jahre jung, war er mit seinem Papa zum Kinotag gekommen. Da er das Geld, das er sich selbst beim Austragen verdient, für die PS4 ausgibt, wäre es auch verwunderlich gewesen, wenn Raphael nicht den Action-Film angeschaut hätte. Renate Giesecke, die seit zwei Jahren mit einem kleinen Wagen in Rückholz austrägt, möchte aber lieber den Fantasiefilm „Maleficent 2“ von Walt Disney sehen. 

Levente Gal hat den Job von seinem Nachbarn übernommen. „Kino ist immer gut“, sagte der Teenager. Und sein Vater konnte durch den Kinotag an einem Wochenende gleich zweimal ins Alpenfilmtheater. „Das ist eine super Sache, das könnte vierteljährlich sein“, lachten die beiden. Die ganze Familie Schuster war gekommen. Und die Schusters haben alle denKreisbote ausgetragen und machen es noch. Benni (13) und Manuel (15) haben extra ein Regencape für das Fahrrad und einen Anhänger mit Deckel. Manuel findet den Allgäuer Winter dabei gar nicht so übel, „Regen ist schlimmer als Schnee“. Mama Iris bedauert es sehr, dass sie mit dem Austragen aufhören musste. Sie hat sich beruflich neu orientiert, aber es habe ihr immer Spaß gemacht. „Die Leute waren auch nett. Viele haben immer schon auf den Kreisbote gewartet“, erzählte sie. Über 400 Stück hat Iris verteilt und wenn sie könnte würde sie weiter machen. Jetzt freut sie sich sehr über die Einladung ins Kino. „Das ist so großzügig“, strahlte die ehemalige Austrägerin. 

„Das Austragen hält mich ges und“

Jürgen Kippmann ging mit seinem Popcorn in den Saal Eins. Er weiß es ganz genau: „Warten sie, dass kann ich Ihnen sagen. Am 1. Juni 2016 habe ich angefangen.“ Sein Gebiet ist Weißensee. „Es macht mir Spaß. Wissen Sie, früher hatte ich als Kellner viel Bewegung.“ Der fleißige Rentner weiß, dass es enorm wichtig ist aktiv zu bleiben. „Das Austragen hält mich gesund“, schmunzelte der gebürtige Sachse. Er geht seine Runde alleine und kommt mit der vorgegebenen Zeit immer gut hin. 

In der Reihe beim Popcorn stehen alte Bekannte. Petra und Johann Assaloni haben zwei Gebiete in Füssen West und eines im Weidach. Und das schon seit über 25 Jahren. „Wir machen das ja gerne“, sagte Petra zu dieser Leistung. Bei schlechtem Wetter gehe das auch, sagte Johann, „wir sind ja nicht aus Zucker.“ Außerdem würden die beiden ihren Hund meist mitnehmen und, so sagte Johann Assaloni: „Es muss ja gemacht werden.“ Der Kinobesuch sei da eine willkommene Abwechslung. 

„Vielen Dank für euren Einsatz!“

„Wir wissen eure Arbeit wirklich zu schätzen und müssen uns herzlich dafür bedanken“, würdigte Bloos die Mitarbeit der Zusteller. „Vielen Dank für euren Einsatz!“ Der Anzeigenleiter stellte sich im Kinosaal kurz vor und übergab nach seiner Danksagung an den Kollegen Ess, den „der eine oder andere vielleicht von Telefonaten kennt. Jetzt wisst ihr, wie der Mann aussieht“, spaßte Bloos. Auch der Vertriebsleiter weiß den Einsatz der Zusteller zu schätzen. „Schön, dass ihr gekommen seid“, sagte er abschließend. Sie applaudierten den Austrägern und bekamen ihrerseits Applaus für die Einladung. 

Dann konnte das Licht gedimmt werden und die Filme starten. Einem erneuten Kinotag für die Austräger steht also nichts im Wege.

sh

Auch interessant

Meistgelesen

Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Schleierfahnder stellen neun Kilo Kokain auf der A7 bei Nesselwang sicher
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Füssener Bürgermeister-Kandidat Eichstetter: "Ich bin der Mann im Vordergrund"
Berufsorientierungsmesse am Montag, 18. November 2019 in Füssen
Berufsorientierungsmesse am Montag, 18. November 2019 in Füssen

Kommentare