Platter besucht Reutte

Lions-Präsident Franz Kammerlander (rechts) bedankt sich bei Landeshautpmann Günther Platter für dessen Vortrag zu tagespolitischen Themen. Foto: ed

Reutte – Zum Thema „Region und Europa – Politik für Tirol” hat der Lions Club Reutte jetzt Tirols Landeshauptmann Günther Platter als Redner in der Wirtschaftskammer Reutte präsentiert. Lions-Präsident Franz Kammerlander bedankte sich beim Vortragenden, dass er Reutte einen Besuch abstattet.

Zu Beginn seines Vortrags outete sich Platter als überzeugter EU-Befürworter, obwohl diese durch ihre Entscheidungen den Österreichern oft das Leben schwer mache. Seiner Meinung nach werde zu viel reglementiert und zu oft um Nebensächlichkeiten gestritten. Als ein Verfechter für ein „Europa der Regionen”, als Beispiel nannte er Tirol-Bayern-Südtirol, erteilte er den nationalstaatlichen Bemühungen wegen ihrer bremsende Wirkung eine Abfuhr. Die Entwicklung der Alpenregion sei erfreulich und eines der sichtbaren Erfolge sei der nun in Angriff genommene Brenner-Basis-Tunnel. Auch das Außerfern profitierte in der Vergangenheit bei regionalen Maßnahmen, die mit rund 96 Millionen Euro gefördert worden seien, so Platter. 

Ausdrücklich lobte er die Arbeit der deutschen Bundeskanzlerin Angela Merkel, die eine gute Arbeit abliefere und auf Augenhöhe mit Wladimir Putin und Barack Obama verhandle. Er lenkte weiter den Blick auf Afrika, dessen Zukunftsentwicklung die Herausforderung Nummer eins sein werden. Die Menschen dort haben keine Perspektive und ihre Bildung müsse vor Ort vorangetrieben werden.

„Die EU wird es nicht schaffen, den Strom der Wirtschaftsflüchtlinge, die uns derzeit überrollt, aufzuhalten, wenn wir nicht reagieren”, prognostizierte er und fügte hinzu „es ist unfassbar, welche Grausamkeiten Menschen an Menschen anstellen – nur um Profit zu machen.” Deshalb betonte er ausdrücklich die Rolle der EU als Friedensstabilisator, die jedoch nicht alle momentanen Verwerfungen, ob in der Ukraine oder der arabischen Welt, zu verhindern in der Lage sei. Hier sei die Weltgemeinschaft gefragt. 

Lions Club Reutte 

Der Lions Club im Außerfern hat derzeit 58 Mitglieder. Der Club hat sich hier in den vergangenen Jahrzehnten durch sein soziales Engagement einen Namen gemacht. Beliebt ist unter anderem sein alljährlicher Flohmarkt, der die finanzielle Grundlage bildet für viele Hilfestellungen mit großer Bandbreite. ed

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Das Warten hat ein Ende
Das Warten hat ein Ende

Kommentare