Neues System

Lechbruck bekommt digitales Sitzungsmanagement

Hände auf Tastatur
+
Symbolbild

Lechbruck – Verwaltung und Gemeinderat wollen ein digitales Sitzungsmanagement-System einführen. Dafür hat sich der Gemeinderat in der vergangenen Woche einstimmig entschieden.

Wie Bürgermeister Werner Moll die Ratsmitglieder informierte, haben diese Software die Nachbargemeinden Bernbeuren und Roßhaupten bereits im Einsatz. Moll und einige Gemeindemitarbeiter waren deswegen in der Nachbargemeinde und ließen sich das Programm von den Bernbeurern zeigen. Von der Technik begeistert, wurde dies nun im Gemeinderat zur Abstimmung gebracht. Mit dieser Beschaffung eines digitalen Sitzungsmanagementsystems soll der Einstieg in den digitalen und möglichst papierlosen Sitzungsdienst erfolgen. Gemeinderat Konrad Enzensberger sagte dazu: „Ich finde so eine Software absolut zeitgemäß und wichtig. Die Sitzungsladungen bekommen wir ja jetzt auch schon online, dies ist meines Erachtens seht gut!“

Auf die Nachfrage von Rat Enno Bremermann, ob denn die Software gepflegt werden, antwortete Geschäftsstellenleiter Michael Köpf: „Bei der bisherigen Software müssen bis dato die Sitzungsprotokolle sehr aufwendig und umständlich eingegeben werden. Im neuen Programm können die Räte sogar von daheim aus die Sitzungsprotokolle und auch die Baupläne einsehen.“

Zwei Angebote hatte die Gemeindeverwaltung bereits im Vorfeld der Sitzung eingeholt. Der Gemeindrat entschied sich einstimmig für die kostengünstigere der beiden vorliegenden Varianten.

Silke Zink

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Füssen: Skaten trotz Corona
Füssen: Skaten trotz Corona
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren jetzt mit der niedrigsten Inzidenz im Allgäu - Wert im Landkreis steigt
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Kaufbeuren jetzt mit der niedrigsten Inzidenz im Allgäu - Wert im Landkreis steigt
Tegelbergbahn versteigert alte Gondeln – 28.000 Euro gehen an soziale Zwecke
Tegelbergbahn versteigert alte Gondeln – 28.000 Euro gehen an soziale Zwecke

Kommentare