Leoparden sind überfordert

Drei Füssener Spieler versuchen dem Tölzer den Puck vor dem Tor abzunehmen. F: Köhntopp

Auch das zweite Vorbereitungsspiel hat der EV Füssen am vergangenen Freitag verloren. Gegen den Ligakonkurrenten EC Bad Tölz mussten die Füssener sogar eine 1:12-Klatsche hinnehmen. Diesen Freitag, 7. September, ist dann der ECDC Memmingen zum nächsten Testspiel zu Gast in Füssen.

Vor 574 Zuschauern mussten die Leoparden, die im schwarzen DNL-Trikot antraten, auf Sascha Holz, Valentin Gschmeißner, Robin Wiedmann und Lukas Jentsch verzichten. Aber auch bei den Tölzern fehlten einige Spieler und es stand „nur“ der dritte Torwart im Tor. Den Gästen merkte man jedoch an, dass sie im Gegensatz zu Füssen kaum Änderungen gegenüber dem Vorjahr zu verzeichnen hatten und schon länger auf dem Eis stehen. Der Oberligameister dominierte souverän das gesamte Spiel und kam kein einziges Mal in Bedrängnis. Dass die Tölzer nach dem ersten Abschnitt nur 2:0 führten, verdankte der EV Füssen seinem Torwart Andreas Jorde. Im zweiten Abschnitt zeigte sich Tölz dann spielfreudiger. Die Schützlinge von Trainer Florian Funk kamen innerhalb von rund drei Minuten zu fünf Toren, wobei Füssen zwei große Chancen ausließ. Auch der Torwartwechsel in der 25. Minute änderte nichts am Spielgeschehen. Denn nach nur elf Sekunden musste auch Andre Irrgang das erste Mal hinter sich greifen. Nach dem 0:8 im zweiten Drittel hielt sich Tölz bis zum einzige Füssener Treffer durch Tauno Zobel nach einem Zuspiel von Lukas Heger zurück. Bis zum Schlusspfiff erzielten die Gäste ohne größere Probleme aber noch vier weitere Tore. Es war ein Warnschuss zur rechten Zeit für das Füssener Team. Bereits am kommenden Freitag, 7. September, um 19.30 Uhr kann sich der EV Füssen gegen den ECDC Memmingen rehabilitieren.

Auch interessant

Meistgelesen

Hauptsache dabei sein
Hauptsache dabei sein
Motorradfahrer schwer verletzt
Motorradfahrer schwer verletzt
Alle Türen stehen weit offen
Alle Türen stehen weit offen
Das Warten hat ein Ende
Das Warten hat ein Ende

Kommentare