Volksbegehren soll unterstützt werden

Zusammenschluss für Artenvielfalt

+
Die Sprecher des lokalen Bündnisses: Roland Wagner (v.l.), Wolfgang Seidler, Reinhard Kleinhenz, Chrissi Myrtsidou-Jung und Ralf Strohwasser.

Landkreis – Um das Volksbegehren „Artenvielfalt – Rettet die Bienen“ zu unterstützen, hat sich dafür jetzt ein lokales Bündnis im Ostallgäu gegründet.

Die Initiative dazu ergriff das Bündnis für Nachhaltigkeit. Neben Vertretern des Trägerkreises der ÖDP und der Grünen beteiligen sich auch die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung (KAB), die Arbeitsgemeinschaft bäuerliche Landwirtschaft (ABL), der Bund Naturschutz, die SPD, die Piraten und zahlreiche Privatpersonen daran. 

Als Sprecher des Bündnisses wurden Roland Wagner aus Nesselwang (ÖDP), Wolfgang Seidler aus Lengenwang (KAB), Reinhard Kleinhenz aus Roßhaupten, Chrissi Myrtsidou-Jung aus Kaufbeuren (Grüne) und Ralf Strohwasser aus Marktoberdorf (Bund Naturschutz, Grüne) gewählt. Ziel des lokalen Zusammenschlusses ist es, die Bürgerinnen und Bürger zur Unterstützung des Volksbegehrens zu bewegen und die Aktionen im Ostallgäu/Kaufbeuren zu planen, zu koordinieren und durchzuführen.

Dafür gibt es lokale Ansprechpartner vor Ort, die unter anderem Infostände planen und die freiwilligen Rathauslotsen sowie die Zusammenarbeit in den entsprechenden Orten bzw. Verwaltungsgemeinschaften koordinieren sollen. Da noch nicht alle Gemeinden abgedeckt sind, würde sich das Sprecherteam über weitere Hilfe freuen. 

Wer aktiv mitmachen will, kann sich per E-Mail an volksbegehren-artenvielfalt@web.de wenden. Um was es bei dem Volksbegehren geht und wo es seine Themenschwerpunkte setzt, darüber können sich Interessierte im Internet unter www.volksbegehren-artenvielfalt.de informieren. Auf dieser Seite stehen auch die Öffnungszeiten der Rathäuser, wo sich die Bürgerinnen und Bürger für das Volksbegehren eintragen können.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Syrer wollen ohne Papiere bei Füssen einreisen
Syrer wollen ohne Papiere bei Füssen einreisen
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Kommunalwahl: CSU Füssen mit 42% Frauenanteil
Es bleibt beim grünen Sack im Ostallgäu
Es bleibt beim grünen Sack im Ostallgäu
Loch Ness im Gemeinderat Reutte
Loch Ness im Gemeinderat Reutte

Kommentare