Neues "Haus der Vereine": Schlussrechnung liegt jetzt vor

Umbau wird teurer

+
Der Umbau des Feuerwehrhauses in ein „Haus der Vereine“ wird die Marktgemeinde wohl etwas mehr Geld kosten als ursprünglich geplant.

Nesselwang – Etwas teurer als geplant wird offenbar der Umbau des Feuerwehrhauses bzw. „Haus der Vereine“. Wie Hauptamtsleiter Helmut Straubinger jetzt im Gemeinderat mitteilte, beläuft sich die Schlussrechnung auf gut eine Million Euro.

Doch das „Haus der Vereine“ ist nicht das einzige Projekt, bei dem die Marktgemeinde mehr zahlen muss. Laut Hauptamtsleiter Straubinger wird der Umbau des Feuerwehrhauses in ein Vereinehaus (der Kreisbote berichtete) laut Schlussrechnung eine Million und 9000 Euro kosten. Kalkuliert waren ursprünglich 960.000 Euro. 

Dazu gehörten neben den Umbauarbeiten die energetische Sanierung für 380.000 Euro sowie 50.000 Euro für die Umkleidekabine der Brandbekämpfer und Brandschutzmaßnahmen. Da der Landkreis Ostallgäu das Projekt mit 250.000 Euro bezuschusst, muss die Marktgemeinde 759.000 Euro bezahlen. Mehr als ursprünglich prognostiziert kostet laut Straubinger auch die Erweiterung des Kindergartens St. Andreas durch einen Ausbau des Dachgeschosses für die neue „Igelgruppe“. 

Durch erweiterte Brandschutzmaßnahmen und den Anbau einer äußeren Fluchttreppe stiegen die Kosten demnach von 120.000 auf insgesamt rund 182.000 Euro. Mit insgesamt 79.000 Euro fallen auch die Kosten für den Umbau des Obergeschosses der „Alten Schule“ für die Mittagsbetreuung 4000 Euro höher aus als veranschlagt.

mg

Auch interessant

Meistgelesen

Video
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
Parkettböden - Wohngefühl und Lebensqualität
"Ein unzumutbarer Zustand"
"Ein unzumutbarer Zustand"
"Lotterie für die Stadt Füssen"
"Lotterie für die Stadt Füssen"
Ab jetzt wird geblitzt
Ab jetzt wird geblitzt

Kommentare