Frech und nostalgisch

"Die Dissonanten" überzeugen in Nesselwang

+
Hommage an die „Goldenen Zwanziger Jahre“: Im Pfarrheim St. Andreas in Nesselwang entführen „Die Dissonanten“ die Besucher unterhaltsam in die Vergangenheit.

Nesselwang – „Die Dissonanten“ haben sich mittlerweile einen schon weit über die Grenzen Marktoberdorfs bekannten Namen gemacht.

Deshalb lockten die 13 gesangsbegeisterten Frauen und Männer jetzt auch mehr als 100 Besucher in den Pfarrsaal von St. Andreas in Nesselwang, wo sie das Publikum rund zwei Stunden lang in die Unterhaltungszeit der zwanziger bis vierziger Jahre entführten. Ganz nach ihrem Motto „Frech, frivol, nostalgisch“ präsentierten die Hobbykünstler jede Menge Hits, Geschichten und Stars aus der damaligen Zeit. 

Bariton Stefan Grassmann, der auch als Moderator durch die Show führte, erzählte von der „guten, alten Zeit“, als es Filme nur im Kino und nicht im Fernsehen zu sehen gab, geschweige denn rund um die Uhr zig Programme zu empfangen waren. 

Danach ließen er und seine Bühnenkollegen nicht nur Publikumslieblinge wie „Die Comedian Harmonists“, „The Andrew Sisters“, Zarah Leander, Josephine Baker, Hans Albers, Willy Fritsch und Heinz Rühmenn gekonnt wiederauferstehen, sondern auch die Schriftsteller Joachim Ringelnatz, Christian Morgenstern und Bert Brecht geistreich zu Wort kommen.

Dabei amüsierten „Die Dissonanten“ das Publikum genauso mit Gedichten und Aphorismen wie „Der Kater“, „Arme Tante Adelheid“ und „Im Park“ wie mit Liedern. So trugen sie beispielsweise „Wo sind deine Haare, August?“, „Mein kleiner, grüner Kaktur“, „Schöne Isabella von Kastilien“, „In der Bar zum Krokodil“ sowie „Dieses Lied hat keinen Text“ vor. 

Zu den Klängen von Klavier, Gitarre, Schlagzeug, Klarinette, Tuba, Kontrabass und Fagott sangen und tanzten sie, während die Nostalgiecombo den „Tiger-Rag“ spielte und sich die Besucher fast in das Berlin der „Roaring Twenties“ versetzt fühlen durften. Wie nicht anders zu erwarten war, gefiel dies den mehrmals laut lachenden Zuschauern. Deshalb spendeten sie am Ende sehr langen, kräftigen Applaus.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Motorsegler stürzt bei Füssen ab
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Spektakulärer Einsatz in der Burgenwelt Ehrenberg
Sarah Connor kommt nach Füssen
Sarah Connor kommt nach Füssen
Betrunkener Autofahrer verursacht hohen Schaden in Füssen
Betrunkener Autofahrer verursacht hohen Schaden in Füssen

Kommentare