Musik gegen die Corona-Depression

Martin Vatter will mit seiner CD »The Hope« Trost spenden

CD von Martin Vatter
+
Frühlingsfreude wecken und seelenvolle Momente schenken: Das will Martin Vatter mit seinem neuen Album „The Hope“.

Füssen – Martin Vatter ist von jeher ein Musiker, der mit seinen Kompositionen versucht, die Zuhörer nicht bloß oberflächlich zu berühren. So haben die Stücke des Pianisten oftmals viel Tiefgang und regen häufig zum Nachdenken oder Träumen an, während sie selbst ebenfalls Ergebnis der Gedanken sind, die er sich immer wieder über, Gott und die Welt macht. Das gilt auch für die neue CD von Vatter, die den Titel „The Hope“ trägt.

Mit ihr präsentiert sich der in Füssen lebende geborene Oberbayer als eine Art Hoffnungsspender. So hat er das Album „speziell für diese schwere Zeit“ komponiert, in der er den Menschen Trost spenden, Mut machen und „seelenvolle Momente“ schenken möchte, die ihnen Kraft und Zuversicht für die Zukunft geben sollen.

Mit „The Hope“ legt der 57-Jährige musikalisch virtuose, seelenvolle, empfindsame und entspannende Klavierklänge vor, die sich stilistisch an der Musik der Jazzpianisten Keith Jarrett und Tord Gustavsen sowie Ludovico Einaudis orientierten. Zu seiner neuen CD inspiriert worden sei er dabei durch die Corona-Pandemie, die ihm gezeigt habe, „wie zerbrechlich all unsere vermeintlich so selbstverständlichen Werte sind.“ Vor einem Jahr hätte er schließlich nicht gedacht, dass es so weit kommen würde, „dass unsere Gesundheit in Gefahr ist, dass Geschäfte und Firmen geschlossen werden müssen, dass wir Künstler nahezu keine Möglichkeit des Geldverdienens mehr haben, viele Menschen auf staatliche Hilfen angewiesen und unsere Freiheit durch viele Regelungen eingeschränkt sein würden.“ Deswegen hat er sich Anfang November vergangenen Jahres daran gemacht, um sich selbst „etwas von der Seele zu spielen“, wie er erklärt und weiter sagt: „Es ging ziemlich leicht von der Hand.“

Darüber hinaus wollte der 57-Jährige mit der Musik seiner bis dato „ungefähr achten“ CD auch anderen Menschen Mut für die Zukunft machen. „The Hope“ und die Stücke „Sending hope to you“, „Follow your heart“, „Life goes on“ und „Wonderful world“ sollen demnach in erster Linie Hoffnung spenden, „aber auch zum Nachdenken anregen.“ Dabei wünscht sich Vatter, dass die Menschen beim Hören seines etwa 40 Minuten langen Albums „viele seelenvolle Momente mit meiner Musik erleben und neue Kraft und Zuversicht tanken.“

„The Hope“ kann man nicht nur bei „Naturkost Möller“ (Augsburger Straße 52) kaufen, sondern auch online über www.klaviermisk.eu sowie telefonisch unter 08362/93 054 33 bestellen. Der Preis beträgt zehn Euro, „da jeder Einschränkungen hat“, wie Vatter sagt.

cf

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Füssen: Teenager bedroht Mann mit Messer
Füssen: Teenager bedroht Mann mit Messer
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Zahl der Toten steigt weiter - Nach wie vor keine Intensivbett in Kaufbeuren frei
Corona im Ostallgäu und Kaufbeuren: Zahl der Toten steigt weiter - Nach wie vor keine Intensivbett in Kaufbeuren frei
Stadt Füssen warnt vor falschen Anschreiben
Stadt Füssen warnt vor falschen Anschreiben
Durchsuchungen im Füssener Drogenmilieu
Durchsuchungen im Füssener Drogenmilieu

Kommentare