Beleidigungen und Drohungen ausgesprochen

Füssen: Mehrere Anzeigen gegen Maskenverweigerer in Dialysepraxis

Unzufriedener Mann mit Mund-Nasen-Schutz in der Hand
+
Symbolbild Maskenverweigerer

Füssen – Selbst in einer Praxis für schwer kranke Menschen wollte ein 34-jähriger Mann keine Maske tragen. Mehrmals betrat er die Räume ohne Mund-Nasen-Schutz. Als Mitarbeiter ihn gestern auf sein Fehlverhalten hinwiesen, beleidigte und bedrohte der Maskenverweigerer zu allem Überfluss auch noch das Personal. Davon berichtet die Polizei.

Ein 34-jähriger Dialysepatient betrat in den vergangen Tagen bereits mehrfach ohne Mund-Nase-Schutz eine Praxis in Füssen. Er missachtete bewusst die vorgeschriebenen Hygieneschutzmaßnahmen.

Auf die Einhaltung der bestehenden Regeln hingewiesen, wurde der Mann ausfallend und beleidigte das anwesende Personal. Einzelne weibliche Fachkräfte bedrohte er sogar.

Da er durch sein uneinsichtiges Verhalten auch andere Patienten gefährdet, riefen Angestellte der Praxis am gestrigen Mittwoch die Polizei. Den Täter erwarten nun mehrere Anzeigen, unter anderem aufgrund des Infektionsschutzgesetzes.

kb

Auch interessant

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Ein Jahr Corona im Ostallgäu: Umso autoritärer, umso besser?
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Illegales Glücksspiel: Über 100 Polizisten durchsuchen Gaststätten und Wettbüros in Füssen und Nesselwang
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Corona im Ostallgäu: Inzidenzwert in Kaufbeuren steigt deutlich über 50, im Landkreis auf über 30
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab
Neubau in Füssen: Norma lehnt Tiefgarage ab

Kommentare