Der BdS Pfronten-Nesselwang wächst weiter

Mehr Mitglieder

+
Freude und leichte Kritik: Die äußerte der erste Vorsitzende Franz Geyer bei der jüngsten Jahreshauptversammlung des BdS Pfronten-Nesselwang.

Pfronten – „Wir haben einiges gemeinschaftlich gemacht“, sagte der Erste Vorsitzende des Bundes der Selbstständigen (BdS) Pfronten-Nesselwang, Franz Geyer, als er jetzt bei der Jahreshauptversammlung im „Wirtshaus Wiesele“ das Jahr Revue passieren ließ.

Doch dabei lief nicht alles zu seiner Zufriedenheit ab. So hatten sich bei der „WIR“ in Pfronten nur 42 Aussteller beteiligt, kritisierte Geyer. Deshalb unterstrich er, dass er in Zukunft eine Zahl von mindestens 55 teilnehmenden Ausstellern erreichen wolle. 

Vor den rund 35 Anwesenden der jüngsten Jahreshauptversammlung des BdS ließ Geyer verschiedene Aktivitäten Revue passieren, bevor er die neuen Mitglieder begrüßte. Deshalb gratulierte Pfrontens Bürgermeisterin Michaela Waldmann dem BdS „zum Mitgliederzuwachs“ und erklärte: „Ihr seid auf dem richtigen Weg.“

Außerdem lobte sie den BdS dafür, dass er Selbstständigen eine Plattform gebe die wichtig sei. Und bevor sie schließlich allen gute Geschäfte wünschte, rief Waldmann die Versammlungsteilnehmer nicht nur dazu auf, sich für die Pfrontener Betriebe stark zu machen, sondern sich auch gemeinsam für Verdienstmöglichkeiten einzusetzen. 

Diesen Zweck verfolge man beim BdS Pfronten-Nesselwang sicher auch mit den diversen Aktivitäten, die Geyer für das laufende Jahr ankündigte, nachdem Kassiererin Martina Ullrich über ein positives Betriebsergebnis von gut 3000 Euro für 2016 und über einen Kassenstand von ungefähr 4118 Euro informiert hatte. 

So wies Geyer anschließend zum Beispiel darauf hin, dass man „weiterhin Kollektivwerbung in der Presse sowie Direktmarketingmaßnahmen“ betreiben wolle. Zur Bildung beziehungsweise Weiterbildung der BdS-Mitglieder werde man zudem mehrere Veranstaltungen anbieten, bei denen es etwa um Themen wie „Professionelles Abrechnungsmanagement“ oder „Grillen mit dem Webergrill“ geht. 

Wie Waldmann rührte Geyer darüber hinaus für den „Tag der Regionen“ die Werbetrommel, der am 1. Oktober stattfindet und bei dem der BdS Pfronten-Nesselwang auch wieder mit dabei sein möchte.

Seit 55 Jahren Mitglied

Besondere Ehren wurden an diesem Abend schließlich sechs von den insgesamt 86 Mitgliedern zuteil.

 Geyer und Nicole Schwab, BdS-Geschäftsführerin für die Region Allgäu, zeichneten sie für ihre langjährige Zugehörigkeit zum BdS aus. Den meisten Beifall erhielt dabei Hans Kohlmann, der seit sage und schreibe 55 Jahren Mitglied im Ortsverband Pfronten ist. 

Martin Hößle, Christian Osterried, Peter Hofbauer und Dennis Haslach sind hingegen genauso seit zehn Jahren dabei wie die Gemeinde Pfronten, für die Bürgermeisterin Waldmann stellvertretend gewürdigt wurde.

Indes waren mit Susanne Manhard, Georg Angerer, Egon Greis, Manfred Reischl, Stephan Fleischmann, Martin Kolb, Peter Engelmann, Oskar Rottach und Wolfgang Hartmann ein Großteil von zu Ehrenden gar nicht anwesend. Sie alle sind jedoch ebenso seit Jahren Mitglieder beim BdS Pfronten.

lex

Auch interessant

Meistgelesen

Maler stürzt von Vordach
Maler stürzt von Vordach
Lanz, Eicher und Schlüter
Lanz, Eicher und Schlüter
Die Schöne und der Fürst
Die Schöne und der Fürst
Dankbar und glücklich
Dankbar und glücklich

Kommentare