1. kreisbote-de
  2. Lokales
  3. Füssen

Mehrere Fahrradstürze beschäftigen die Polizei am Montag

Erstellt:

Von: Katharina Knoll

Kommentare

Gestürzter Fahrradfahrer liegt auf der Straße
Symbolfoto: Obwohl er einen Helm trug, zog sich ein Mann am Montagabend mittelschwere Verletzungen am Kopf zu, als er mit seinem Fahrrad stürzte. © panthermedia/Wavebreakmedia (YAYMirco)

Schwangau/Pfronten - Mit gleich vier Fahrradstürzen hat sich am Montag die Polizei Füssen beschäftigen müssen. Die Radler zogen sich dabei leichte bis mittelschwere Verletzungen zu.

Eine feuchte Holzbrücke wurde am Montagmorgen einem 25-jährigen Fahrradfahrer in Hohenschwangau zum Verhängnis. Der junge Mann war auf dem Radweg im Bereich des Achwegs unterwegs, als er aufgrund zu hoher Geschwindigkeit auf der noch feuchten Holzbrücke die Kontrolle über sein Fahrrad verlor und stürzte. Ein aufmerksamer Ersthelfer alarmierte umgehend einen Rettungswagen, der den jungen Mann mit leichten Verletzungen an Hand und Knie in ein nahegelegenes Krankenhaus brachte.

Radlerin übersieht Pfosten

Verletzungen am Knie zog sich am frühen Nachmittag eine Fahrradfahrerin ebenfalls in Schwangau zu. Die Frau hatte einen Pfosten übersehen, der auf dem Fahrradweg angebracht war. Sie fädelte in diesen ein und stürzte. Nach Angaben der Polizei wurde der Posten aufgrund des hohen Auto-Aufkommens in diesem Bereich aufgestellt. Er soll verhindern, dass Autofahrer widerrechtlich den Fahrradweg befahren oder dort ihr Fahrzeug abstellen.

Ein weiterer Fahrradsturz ereignete sich nach Angaben der Polizei am Montagabend auf dem Forchenweg. Eine 38-Jährige verlor bergab die Kontrolle über ihr Rad und stürzte. Dabei zog sie sich leichte bis mittelschwere Blessuren zu. Die Polizei war zur Unfallaufnahme vor Ort.

Fahrradfahrer verletzt sich trotz Helm am Kopf

Ungefähr zur gleichen Zeit wurde der Polizei ein verletzter Fahrradfahrer in Pfronten gemeldet. Obwohl er einen Helm trug, zog er sich bei seinem Sturz mittelschwere Kopfverletzungen zu. Außerdem stand der Mann nach Angaben der Polizei unter leichtem Alkoholeinfluss. Er wurde zur weiteren Überwachung in ein nahegelegenes Krankenhaus gebracht. Die Polizei Füssen betonte in diesem Zusammenhang nachdrücklich, dass das Tragen eines Helms Leben retten kann.

Auch interessant

Kommentare