Weitere fünf Jahre im Amt

Der Vorstand des Tourismusverbands Tannheimer Tal bleibt im Amt

+
Obmann Walter Barbist (v.l.), sein Stellvertreter Markus Gutheinz, Wahlleiterin Dr. Susanne Jungmann-Karl, Zweiter Stellvertreter Gerold Mattersberger, Aufsichtsratsvorsitzender Robert Wehrmeister, dessen Stellvertreter Ferdinand Müller und Geschäftsführer Michael Keller nach der Vollversammlung des Tourismusverbands Tannheimer Tal.

Tannheim – Der Vorstand des Tourismusverbands Tannheimer Tal wurde jetzt bei der Vollversammlung im Amt bestätigt. Obmann Walter Barbist, sein Erster Stellvertreter Markus Gutheinz und sein Zweiter Stellvertreter Gerold Mattersberger bleiben damit weitere fünf Jahre an der Spitze des Verbands.

„Ich bedanke mich für das Vertrauen“, sagte Obmann Walter Barbist bei der Vollversammlung des Tourismusverbands Tannheimer Tal im Gemeindesaal in Grän vor etwa 160 Mitgliedern. Kurz zuvor wurde der Hotelier aus Haldensee, sowie die Vorstände Markus Gutheinz aus Tannheim und Gerold Mattersberger aus Grän unter Aufsicht der Wahlleiterin des Landes Tirol, Dr. Susanne Jungmann-Karl, im Amt bestätigt. Änderungen gibt es dagegen im Aufsichtsrat: Robert Wehrmeister und Ferdinand Müller lösten Hans Praschberger und Christa Rief ab. 

Die positive Entwicklung der Nächtigungszahlen aus den vergangenen fünf Jahren waren wohl nur ein Grund für die Wiederwahl. „Auf die Zahlen können wir sehr stolz sein“, bestätigte Barbist. Seit 2013 verzeichnete der Verband eine Steigerung von knapp 17 Prozent. Diese und die Zahlen des Jahres 2018 präsentierte Geschäftsführer Michael Keller. „Die Jahresnächtigungen sind um 7,8 Prozent auf 1.164.381 Nächte angestiegen. Der Winter 2017/2018 verzeichnete ein Plus von 9,7 Prozent, der Sommer 2018 kam auf 6,7 Prozent im Plus “, blickte Keller auf ein erfolgreiches Jahr zurück. Die Hauptzielgruppe kommt weiterhin mit 85 Prozent aus Deutschland. 

Rückblickend wurde in den vergangenen fünf Jahren viel bewegt im Tannheimer Tal, so der Tourismusverband. Aus der Aktion „Next Generation“ ist das Tanni’s Kinderparadies sowie der Kletter & Bouldertreff entstanden. Durch 1700 neue Schilder erhielt der Verband das Bergwegegütesiegel und auch das Tiroler Loipengütesiegel. Außerdem werden die Gäste in der Tourismusinfo Tannheim jetzt in einem neuen Ambiente empfangen. Dafür wurde der Eingangsbereich des Infobüros neugestaltet. 

In Grän gibt es heuer zum zweiten Mal eine beschneite Loipe. Mit dem Projekt Grenzgänger und dem Mountainbike-Projekt Allgäu/Tirol sind daneben zwei EU-Projekte in Arbeit, so der Tourismusverband. „Ein Hauptbestandteil für den Erfolg dürften auch die zwei Angebote ‚Sommerbergbahnen inklusive‘ und ‚Winterbergbahnen inklusive‘ in Zusammenarbeit mit den Bergbahnen sein“, zieht Keller über die erfolgreiche Entwicklung Bilanz und blickt hoffnungsvoll in die Zukunft.

kb

Auch interessant

Meistgelesen

Füssen ehrt seine besten Sportler
Füssen ehrt seine besten Sportler
Füssen bleibt ohne neue Schulden
Füssen bleibt ohne neue Schulden
Video
Treue wird belohnt: Skikarte mit Sammelfaktor
Treue wird belohnt: Skikarte mit Sammelfaktor
Füssener Stadträtin kritisiert hohe Planungskosten durch Förderanträge
Füssener Stadträtin kritisiert hohe Planungskosten durch Förderanträge

Kommentare